Eine weise Frau sagte mir einmal

Man muss immer etwas haben, worauf man sich freuen kann

Also mache ich Pläne 🙂

Als gäbe es keinen Krieg, als gäbe es kein Corona ?

Mir ist nur zu bewusst, dass es einen Krieg gibt und Corona auch, jedoch –

Jetzt und hier habe ich kein Corona und Jetzt ist Hier Gott Sei Dank kein Krieg

Und je besser ich für mich selbst sorge, umso besser kann ich für andere sorgen

Wie soll ich ein Licht sein für die Welt, wenn ich mich zermartere mit ungelegten Eiern ?

Ja … vieles ist furchtbar, aber ich habe keine Angst

Es gibt keinen Grund, Angst zu haben vor Dingen die ich nicht ändern kann , vor dem, was andere Leute machen

Verantwortlich bin ich nur für mich selbst , Angst haben müsste ich nur, wenn ich Schaden anrichte

Also mache ich Pläne 🙂

Ein Museums Besuch, eine kleine Reise nach Frankfurt, ein tolles Treffen im Tal der Wupper und die Achtsamkeitswoche für dieses Jahr wird auch heute gebucht 🙂

So Gott will, wird das alles stattfinden und wenn Gott nicht will, dann kann ICH bestimmt nix daran machen

Einen schönen Spruch hatte ich letztens auf meinem Kalender:

Um Seelenfrieden zu erlangen, musst du auf deinen Wunsch verzichten, Generaldirektor des Universums zu sein

Oder:

Es gibt einen Gott.

Ich bin es nicht.

😁

Ich bete für Frieden, jeden Morgen

Der Rest ist nicht in meiner Hand

4 Kommentare zu „Eine weise Frau sagte mir einmal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..