Wie konnte das passieren

Ist die wichtige, zu klärende Frage

Aber noch ist da erstmal nur Schock und immer wieder Tränen in den Augen

Bilder von einem Brand, wie man sie sonst nur aus dem Kino kennt

Ein ganzer Wohnblock, vollkommen ausgebrannt

Die armen Menschen – Alles weg.

Das Wunder, dass niemand gestorben ist

Gedankenflut überfällt im Schlaf

Was würde ich tun, was würde ich mitnehmen, Szenarien, Fluchtwege

Aber hier ganz klar die Erkenntnis:

Dass niemand gestorben ist, ist auf jeden Fall auch der Tatsache zu verdanken, dass die Menschen Nichts mitgenommen haben, sondern raus gerannt sind und „Feuer“ geschrien haben

Es war in der Nacht und doch wurden alle wach

Und überhaupt – was ist wichtig ? Was brauch ich wirklich ? Was ist unersetzbar ?

Gadanken, Szenarien … ich wohn Parterre und habe zwei Fluchtwege… nach vorne und nach hinten … da könnte ich ja noch einiges einfach aus dem Fenster schmeissen, raus in den Hof …

Ich lass den Gedanken ihren Lauf

Ich verarbeite

Ich schreibe, also bin ich

Nebenbei die Relativierung … ärgern über DHL ? Killefit

Für mich ebbt es ab … für die Betroffenen wird es weiter gehen

Gibt es das Positive ? Das Glück im Unglück ?

Wer weiß … jeder Mensch hat sein eigenes Leben, sein eigenes Schicksal

Für alle wird es ein Neu Anfang

Alles auf Anfang

Möge Gott ihnen Kraft geben und Geduld und ein wunder-volles Neues Leben

Amen.

Werbung

3 Kommentare zu „Wie konnte das passieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..