Zur Einstimmung in’s Neue Jahr

Der Dekalog der Gelassenheit

Bestens geeignet als Aufruf zu Toleranz und Miteinander

Denn – der stammt von Papst Johannes XXIII – woran man sehen kann – auch Päpste sind manchmal gar nicht so doof bzw. auch aus der Katholischen Kirche kann Gutes kommen – trotz Missbrauch-Skandalen und dem Horten von Reichtümern …

NICHTS ist an sich gut oder schlecht

ALLES sollte in jedem Moment neu und ohne Vorurteile betrachtet werden – und mit den Augen der Liebe

Und Gelassenheit …. Leute … wer die erlangt, wem kann dann noch irgendwer irgendwas ?

Jetzt aber :

  1. Nur für heute werde ich mich bemühen, einfach den Tag zu erleben – ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.
  2. Nur für heute werde ich größten Wert auf mein Auftreten legen und vornehm sein in meinem Verhalten: Ich werde niemanden kritisieren; ja ich werde nicht danach streben, die anderen zu korrigieren oder zu verbessern… nur mich selbst.
  3. Nur für heute werde ich in der Gewissheit glücklich sein, dass ich für das Glück geschaffen bin … nicht nur für die andere, sondern auch für diese Welt.
  4. Nur für heute werde ich mich an die Umstände anpassen, ohne zu verlangen, dass die Umstände sich an meine Wünsche anpassen.
  5. Nur für heute werde ich zehn Minuten meiner Zeit einer guten Lektüre widmen. Wie die Nahrung für das Leben des Leibes notwendig ist, ist die gute Lektüre notwendig für das Leben der Seele.
  6. Nur für heute werde ich eine gute Tat vollbringen – und ich werde es niemandem erzählen.
  7. Nur für heute werde ich etwas tun, wozu ich keine Lust habe. Sollte ich mich in meinen Gedanken beleidigt fühlen, werde ich dafür sorgen, dass niemand es merkt.
  8. Nur für heute werde ich ein genaues Programm aufstellen. Vielleicht halte ich mich nicht genau daran, aber ich werde es aufsetzen. Und ich werde mich vor zwei Übeln hüten: vor der Hetze und vor der Unentschlossenheit.
  9. Nur für heute werde ich keine Angst haben. Ganz besonders werde ich keine Angst haben, mich an allem zu freuen, was schön ist. Und ich werde an die Güte glauben.
  10. Nur für heute werde ich fest daran glauben – selbst wenn die Umstände das Gegenteil zeigen sollten –, dass die gütige Vorsehung Gottes sich um mich kümmert, als gäbe es sonst niemanden auf der Welt.

    Nimm dir nicht zu viel vor. Es genügt die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten an jedem Tag zu jeder Stunde, und ohne Übertreibung und mit Geduld

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen guten und gelassenen Übergang in’s Neue Jahr

Und immer dran denken – Der Fluss fließt weiter, was auch immer passiert 😉

Alles Liebe ❤

 

Werbeanzeigen

Was ist aus dieser Welt geworden ?

Zur Silvester-Nacht stehen in den Innenstädten NRW’s an jeder Ecke Polizisten,

„ansprechbar für Hilfe Suchende“

An zentralen Stellen sind Hundertschaften positioniert,

„jederzeit einsatzbereit“

Sicher … kann ich mich fühlen, wenn ich heute Nacht unterwegs bin

Das ist doch gut – oder ?

Doch wenn ich mich nur sicher fühlen kann mit einem Riesen-Polizei-Aufgebot …

Traurig find ich das … erschreckend  …

Abgeben ist immer gut

Zum Einen natürlich etwas abgeben von dem, was wir haben an die, die davon nicht so viel haben

Liebe, Zeit … und nicht zuletzt auch Geld, wenn wir können

Einem Menschen in materieller Not ist mit einem guten Gespräch nicht viel geholfen

Wir dürfen aber auch abgeben an Gott, an das Universum, woran immer wir glauben …

Was ich alleine nicht schaff

Wenn ich getan hab, was ich kann und komm nicht weiter

Dann darf ich das abgeben

Meine Sorgen, meine Ängste, meine Probleme

Es funktioniert, ich weiß das 🙂

Da hatte ich mal wieder jemanden im Kopf, um den ich mich sorge

Der will meine Sorge aber nicht und ich kann sowieso nix machen

Also hab ich in dem Fall mal das ganz klassische Ritual gemacht und in einer Kirche eine Kerze angezündet mit der „Bitte“ (grins – ich bin da eher etwas radikal –

Schluss jetzt damit !

Hat funktioniert 🙂

Ich denke noch an ihn, aber ich sorge mich nicht mehr

Ich sorge für mich

Indem ich abgebe, was ich alleine nicht kann

Wünsche euch allen einen sorgen-freien Tag ❤

 

 

 

 

 

 

 

Die Christmette in der Heiligen Nacht

Schenkt uns eine Zeit des Innehaltens

Schenkt uns das Erleben von Verbundenheit und Vertrauen

Rückt die Dinge zurecht, in’s richtige Licht

Zeigt uns was wichtig ist und was nicht

Gibt uns Klarheit mitten im Mysterium

Gibt uns das Absolute mitten in all unserer Unzulänglichkeit

Zündet ein Licht an in unseren Herzen

Das wollen wir nun tragen in’s Leben

Jeden Tag und an jedem Ort

Möge das Licht dir scheinen und dich leiten auf all deinen Wegen

Amen

Je mehr wir wahr-nehmen

Umso weniger müssen wir denken, planen, überlegen

Das alles müssen wir nur, wenn wir als „Individuum“, getrennt von unserer Umwelt, dieser gegenüber stehen

Wenn wir uns aber sehen als Teil der Welt in der wir leben

Einfach als ein Teil von vielen

Wenn wir uns selbst nicht so wichtig nehmen

Uns nicht über oder unter irgend ein anderes Wesen oder Ding stellen

Wenn wir verbunden sind, eingebunden in ein großes Ganzes

Dann hören, sehen und fühlen wir die Sprache des Lebens

Können einfach dem folgen, was IST

Tun was getan werden muss

Was genau Jetzt und Hier als Nächstes getan werden muss

Und gehen sicher und geleitet unseren Weg

 

 

Was brauchen wir ?

Brauchen wir einen Mann/ Frau, Kinder, Familie, falls uns mal was passiert, damit wir nicht alleine da stehen ?

Brauchen wir große Geld-Reserven auf dem Konto ?

Brauchen wir eine Lebens-Versicherung ?

  • Meine Lieblings-Witz – Lebens-Versicherung – als ob man das Leben versichern könnte

Nein.

Das Einzige, was wir brauchen ist Gott-Vertrauen

Oder Vertrauen in das Universum, wem das lieber ist

Nun ja … ein reines Herz und die Bereitschaft, Anderen zu helfen, wenn die in Not sind, ist schon hilfreich, denn alles kommt zu uns zurück …

Aber „Sicherheit“, jegliche Form äußerer Absicherungs-Versuche, ist Illusion

Es gibt keine Sicherheit im Außen

Die Versuche, diese zu schaffen, halten uns nur fern vom Leben im Jetzt

Fern davon, Jetzt und Hier zu tun, was wir tun wollen, unsere Bedürfnisse zu erfüllen

Jetzt und Hier für uns selbst zu sorgen und dafür, dass es uns gut geht

Jetzt und Hier EINFACH DA zu sein

Für morgen wird Gott sorgen

Sehet die Vögel am Himmel und die Lilien auf dem Feld

Sie sähen nicht, sie ernten nicht und der liebe Gott erhält sie doch

Sag mir nichts

Sag mir nicht, ich wäre schön

Es vernebelt meine Sinne

Meine Schönheit ist in mir

Was du von Außen siehst

Ist reine Illusion

Sag mir nicht, ich wäre stark

Ich bin stark und werde stärker

Aber nur

Wenn ich mich nicht verlasse

Auf meine Kraft

Sag mir nicht, ich wäre weise

Die einzige Weisheit ist zu wissen

Dass ich nichts weiß

 

He’s got the whole world in his hands

He’s got the whole world in his hands
He’s got the whole wide world in his hands
He’s got the whole wide world in his hands
He’s got the whole world in his hands

He’s got the little bitty baby in his hands
He’s got the little bitty baby in his hands
He’s got the little bitty baby in his hands
He’s got the whole world in his hands
He’s got the whole world in his hands

He’s got you and me brother in his hands
He’s got you and me sister in his hands
He’s got you and me brother in his hands
He’s got the whole world in his hands
He’s got the whole world in his hands

He’s got everybody here in his hands
He’s got everybody here in his hands
He’s got everybody here in his hands
He’s got the whole world in his hands
He’s got the whole world in his hands

 

Manchmal

Manchmal

Sind mir alle Menschen

Zuviel

Auch die Lieben

Auch die Guten

Auch die Schönen im Herzen

Manchmal

Brauch ich Pause

Vom menschlichen Treiben

Die Sehnsucht ist stark

Sie zieht mich nach Innen

In mir

In Gott

Erfüllung  zu finden

Alle Jahre wieder

begleitet sie mich durch die Vor-Weihnachts-Zeit

Ich hab auch diese Version vom London Symphony Orchestra von 1966

Ergattert beim Advents-Bazar in unsere Kirche für einen Euro, vor einigen Jahren

Und ich werde nicht müde, sie zu hören … immer und immer wieder …

Diese Musik … erhebt mein Herz …

 

Winter-Zeit – Filme-Zeit ?

In einem Post zum Thema Winter-Blues las ich die Frage „Habt ihr Tipps für gute Filme?“

Einer meiner erklärten Lieblings-Filme ist The Equalizer

Von der Kritik eher verrissen …

Klar –

Schnelle, brutale Action-Szenen sind eher nix für Menschen mit Tiefgang

Der aber geht den Action-Film-Guckern auf die Nerven

Ich find die Mischung genial

Dichte, düstere, zugleich kristall-klare Atmosphäre

Licht in einer dunklen Welt, in der sich nicht alles mit Pazifismus regeln lässt

Sich entscheiden

Aufstehn, nicht tatenlos zusehen

Weil man es kann

 

 

 

Von der Relativität der Zeit

Die Straßenbahn kommt „sofort“  – jetzt bloß nicht rennen – das dauert – außer man rennt nicht – dann kommt sie sofort

Der Doktor kommt gleich  😂😆😂😆

Schalten Sie den Computer nicht aus, es dauert EINEN MOMENT

Zum Glück gibt es Handies 😉

1.Advent ?

Alles relativ … man sollte immer vorbereitet sein auf die Ankunft des Herrn 😉

Souvenir Souvenir

Keine Staubfänger bitte

Na gut – Ausnahmen sind erlaubt

Die super-kitschige Gondel aus Venedig, über die meine Mama sich schlapp lachte, als sie sie mir überreichte, erinnert mich an meine Mama  ❤   ❤   ❤

Mir selbst bring ich lieber Sachen mit, die ich gebrauchen kann

Und die funktionieren dann

Als An-denken

Die Vase aus Budapest tritt nur zum Geburtstag in Aktion, da ich selbst was dagegen hab, Blumen abzuschneiden

Und alle Jahre wieder, wenn ich sie aus dem Schrank nehme, kommen die Bilder zurück, Erinnerungen  …

Der Pullover aus Dresden …

Das Tuch von Rügen … und das von Rhodos … und natürlich die aus Brixen … Tücher hab ich viele 😉  … auch das Palästina-Tuch von meiner Blog-Seelen-Schwester … ❤

Manches geht auch wie Billard über Bande

Die Vase aus Japan, die immerhin manchmal zum Einsatz kommt, wenn abgebrochene Blumen meinen Weg kreuzen, hatte mein Vater meiner einst Oma mitgebracht …

Dinge mit Geschichte  …

Aber bitte auch nicht zu viele …

An nichts so sehr hängen, dass ich es nicht leichten Herzens verschenken könnte, wenn es an der Zeit ist , weiter zu ziehen

Leichten Herzens

Mit leichtem Gepäck  … neuen Ufern entgegen

Vom Sein und Haben

Ich habe eine Erkältung

Na und ?

Ich habe Feierabend

Ich habe Wochenende

Ich habe ein kuschelige Wohnung mit funktionierender Heizung

Ich habe einen funktionierenden PC und einen ganzen Haufen frischer DVDs

Ich habe mich ausgerüstet mit Obst und Gemüse und Chilli- und Schwarzer Pfeffer-Nüssen

Tee-Sortiment ist sowieso da

Und ich habe heute trotz Erkältung heute schon jede Menge Arbeit weg geschafft und Chaos beseitigt

Ich BIN zu-frieden 🙂

Wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende ❤