„Ich hab nichts gegen Fremde,

aber diese Fremden sind nicht von hier“
(aus Asterix 😏

Brauchen wir dafür ein Gegenüber anderer Hautfarbe ?

Reicht oft schon aus, wenn der Andere aus einem anderen Land kommt

Land ?

Bundesland geht auch schon … Bayern ist ja nicht Deutschland, gell ?

Eigentlich sind schon die aus den anderen Städten anders …

… und Dörfern! In den Dörfern merkt man das ganz schnell, ob einer von hier ist oder nicht

Wenn ich’s recht bedenk …  Was hab ich am Hut mit fremden Menschen auf der Straße oder in der Straßenbahn …

Außer meiner Familie und ganz wenigen Freunden sind das doch eigentlich alles Fremde …

 

 

Werbeanzeigen

Warum ich keine Blogroll hab

Damit keiner beleidigt ist, der da nicht drauf steht 😉

Es gibt unzählige ganz wunderbare Blogs, da schaff ich eh nur einen Bruchteil von zu lesen

Am liebsten sind mir die, wo man sich ein wenig kennen lernt im Laufe der Zeit

Ein bisschen was mitbekommt vom Lebens-Weg des anderen

Wo sich eine Freundschaft entwickelt

Können Blog-Freunde Freunde sein ?

Ja – hab ich selber ganz wunder-voll erlebt 🙂  ❤

Und mein Freundschafts-Begriff hat sich eh wieder gewandelt

Von gefühlt hunderttausend Bekannten mit denen man auf dem Tisch tanzen konnte

Über ein paar wenige gute

Hin zu einem offeneren Verständnis von Freundschaft

Letztlich sollten wir alle freundschaftlich miteinander umgehen auf diesem unseren schönen Planeten

Andererseits kann Freundschaft – so wie jede gute Beziehung 😉  auch leicht ausarten in das Spiel von Erwartung und Enttäuschung – in Bindung im für mich negativen Sinn

Man sagt, in der Not merkst du, wer dein Freund ist

Ich glaube, da sind eine ganze Reihe von Menschen, die kämen, würde ich um Hilfe schreien

Und ich hab es ja erlebt, als ich mal so richtig hilflos war –

Da waren plötzlich Menschen da, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte, vollkommen unerwartet

Man kann nicht mit jedem Freund sein ?

Nö, muss man ja auch nicht

Aber man kann alle Menschen so behandeln, wie man selbst gerne behandelt werden möchte

Was die dann damit machen, das ist nicht mein Bier

Habt alle einen wunderbaren Tag und seit nett zueinander  ❤

 

 

 

Ich vertraue dir die Woche an.

Wunderbare Worte eines mir lieben Blog-Freundes …

Utopios Message

Ich vertraue dir die neue Woche an, wissend um die Kleinheit meiner Fähigkeit sie zu kontrollieren. Ich bitte dich aber auch darum die Kräfte, die mir gegeben sind, nicht zu unterschätzen und meinen Wert nie zu verkennen, ganz gleich was mir auch begegnen mag.

Noch mehr möchte ich auch den anderer Menschen nicht verkennen, im Glanz ihrer Augen dein Licht entdecken, ihre Fähigkeiten fördern und mich nicht vor ihnen fürchten.

Heile du meine Seele, in der Freiheit meines neuen Lebens Frieden zu haben, mit der Gewissheit deiner Hoffnung ruhig und mutig schlechten Veranlagungen und anerlernten Mustern zu trotzen. Meine innere Stimme leite mit dem Geist der Wahrheit, der mich zum Guten zieht, ich will diese Stimme hören können.

Ursprünglichen Post anzeigen

Was schleppst du mit dir rum ?

Das Hirn hat unbegrenzte Aufnahme-Kapazität

Die Nerven haben das nicht

Die Schultern nicht und nicht die Muskeln und schon gar nicht Keller, Handtaschen und Kleiderschränke

Alles was „meins“ ist, muss ich mit mir rum schleppen, egal, wohin ich geh, egal, was ich tu

Menschen sind verschieden

Manche haben gerne VIEL – im Kopf sowie im Kleiderschrank

Das gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit

Ich glaube nicht an Sicherheit

Nicht von Außen

Sicherheit muss von Innen kommen

Innerer Halt beginnt beim loslassen

Solange wir alles festhalten, was wir können, wie wollen wir da erleben, dass es auch ohne geht

Wir müssen den Sprung wagen, um das Aufgefangen Werden erleben zu können

Für manche Menschen ist es schon ein Sprung, alte Klamotten wegzuschmeißen, die sie seit Jahren nicht mehr getragen haben

Für manche ist es sogar ein Sprung, alte Schuhkartons wegzuschmeißen, das nennt man dann Messie-Syndrom

Platz für Neues entsteht nur, wenn wir das Alte loslassen, wegschmeißen, ausmisten

Totes Kapital, totes Material

Im Kleiderschrank fängt’s an, im Herzen hört es auf

Freundschaften, die keine mehr sind, Liebesgeschichten, die nur unglücklich machen

Weg damit

In der Natur gibt es kein Vakuum

Die Leere wird sich füllen

Das ist so SICHER, wie das Amen in der Kirche 😉

Einen leichten Sonntag euch allen ❤

 

Das Denken sollte man den Pferden überlassen,

denn die haben einen größeren Kopf

Das war die Standard-Antwort die ich bekam, als Kind, wenn ich mal wieder was falsch gemacht hatte und dann ankam mit „aber ich hab doch gedacht … “

Das war pädagogisch nicht wirklich wertvoll

Tatsache ist: Sie haben recht

Denken bewirkt nix, Denken verändert nix, Denken verbessert nix

Denken ist ein schöne Fassade, hinter der man sich verstecken kann

Gerade wir, das Volk der Dichter und Denker

Und ich ja sowieso

Ich bin ja intelligent und intellektuell und das sieht man auch sofort an meiner hohen Denker-Stirn

Ich kann ganz toll denken

Ich kann Tage mit Denken verbringen, alles bis zum Ende durchdenken, zerdenken und zu Tode denken

Wie sonst käm ich zum Ende ?

Ende ist erst, wenn man Tod ist

Denken ist Fassade und Verwirrung

Was wird durch’s Denken schon klarer ?

Wenn mir etwas unklar ist, ist die beste Lösung Frage/ Problem formulieren, Thema vergessen, Antwort kommt

Die kommt dann nämlich einfach hoch aus dem Inneren

Ist verlässlich, denn tief in mir drin weiß ich alles, was ich wissen muss

Und verschwendet keine Zeit und Energie

Ich lass es in mir arbeiten und mach derweil was anderes

Da ist dann auch kein Zweifel mehr und kein noch fünf Mal hin und her

Ich weiß es einfach, es ist ganz einfach

So auch mit dem Handeln

Denn Handeln ist schließlich das, das was bewirkt und auch das tun wir besser einfach aus uns heraus

So sind wir viel näher an der Wahrheit, an dem, was einfach ist, was wirklich ist

Denken hat seine Berechtigung

Zur Entspannung, als Freizeit-Gestaltung und auch in der Buchhaltung

Da kann ein Denker sich dran erfreuen, Fehler zu finden, wenn die Gegen-Rechnung nicht aufgeht und so …. 😉

Für Fragen des Lebens und immer wenn man nicht weiß, was man dazu denken soll –

EINFACH

SEIN

LASSEN

Das kommt schon alles in den Kopf, so und wenn man es braucht

Da ist nämlich was, das ist größer als wir und weiß es eh besser

Ich bezweifel zwar, dass das ein Pferd ist … aber wer weiß … 😉

Euch allen einen wunder-bar entspannten Tag ❤

Und übrigens … denke ich mir auch das, was ich hier so schreibe, nicht aus

Ein Gedanke, ein Thema, irgend etwas ist in meinem Kopf

Dann mach ich den PC an und fang an zu schreiben

Und dann guck ich mir an, was dabei RAUS GEKOMMEN ist

Aus mir heraus

Sucht es sich seinen Weg und fließt durch die Finger, über die Tasten in’s Netz

Der Kopf … ja klar, die Augen brauch ich zum gucken, die Ohren, damit mir die Haare nicht in’s Gesicht fallen und das Hirn hat auch seinen Anteil – Das steuert den ganzen Prozess …  mit Denken hat das aber nich viel zu tun 😉

Prägungen

entstehen in früher Kindheit

Musik-Prägungen

entstehen in früher Jugend

Und obwohl meine Eltern für das meiste, was ich wollte, kein Verständnis hatten und ich ganz viel nicht durfte

Mittwochs Abend gab’s keine Diskussionen

Das Kind saß mit dem Kassettenrekorder vor Mal Sondock’s Hitparade

Klar … Die einzigen Male, dass das ach so behütete Kind alleine zu Hause gelassen wurde war ja auch, wenn die Dubliners in der Stadt waren …

Selbst Samstags bei  Oma und Opa gab es Ilja Richters Disco

Auch wenn meine Oma entsetzt war, wenn Suzi Quattro ganz in schwarzem Leder auftrat – Also nee, dass jetzt auch schon die Frauen so was machen …

Ich vermute, an ihre Kindheit erinnern sich viele Erwachsene nicht mehr so gerne, aber als es dann in die Jugend ging … 😉

Und das scheint international zu sein

Als ich mal mit meinen Eltern in London war –

Wir wohnten privat, bei einem sehr netten älteren Ehepaar in diesem sehr englischen kleinen Bümchen-Tapete-Häuschen –

War fest eingeplanter Programmpunkt:

Am frühen Samstag Abend gehörte das Wohnzimmer uns, denn das Kind will doch bestimmt Top of the Pop’s gucken  🙂

Das Kind wollte und war stolz wie Oskar, dass es Top of the Pop’s gesehen hatte –

Wen interessiert schon Big Ben und der Tower … 😉

 

 

Was ist wichtig ?

Ich würd ja gerne einfach mal Pause machen,

Yoga machen,

einen Spaziergang machen,

eine Freundin anrufen,

Aber erst muss ich noch meine Arbeit fertig machen,

Essen vorbereiten,

E-Mails beantworten,

Wäsche sortieren,

Und – Schwupps – wieder ist ein Tag um ohne Pause, ohne Yoga, ohne Spaziergang,  ohne Freundin  …

Was ist dir heute wichtig

???

 

Carpe diem und der Quantensprung

Carpe diem – Nutze den Tag!

Wie schrecklich

Da komm ich direkt in Stress

Den Tag nutzen – schnell – jetzt – nutzen – das Beste draus machen – rausholen was geht

Allein schon der Imperativ macht mich mucksig – Da will einer was von mir !

Carpe diem – Ein schönes Beispiel für einen Quantensprung … ein weiters Beispiel verdrehten Sprachgebrauchs

Um die Betrachtungsweise geht’s, nicht um den Fortschritt

Es heißt nämlich gar nicht „Nutze den Tag“

Das ist mal wieder typisch deutsche Denke-Übersetze

Carpe heißt eigentlich nämlich „pflücken“

„Carpe diem, quam minimum credula postero“ schrieb einst Horaz

Pflücke den Tag und vertraue möglichst wenig auf den folgenden

Einfach so pflücken?

Einfach nehmen, sich schenken lassen, was da schon ist?

Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde

Es ist alles schon da

In Fülle

Jetzt und hier – Wer weiß, was morgen ist

Es ist alles schon da

Du musst nichts machen

Nimm es einfach

Nimm es an

Es ist okay

Es ist dein

Der Tag

Die Sonne, die Wolken, der Himmel, die Erde und alles was sich dir darauf darbietet

Nimm es einfach an

Es ist dein

Das ist doch schon ein ganz anderes Carpe diem 🙂

So lass ich mir das auch gefallen 🙂

Wünsche euch allen einen wunder-vollen Tag ❤

 

 

 

Never say never ?

Das ist keine Weisheit, das ist ein James Bond Film 😉

Versuche niemals, alles zu verstehen – das hatten wir ja schon

Versuche aber auch niemals, dich allen Menschen verständlich zu machen

In irgendeiner Blog-Einleitung las ich mal:

„Hier ist für jeden was dabei“

Muss hier für jeden was dabei sein ?

Für wen schreib ich denn meinen Blog?

Für wen tu ich überhaupt irgendwas?

Es ist eine uralte, unendliche philosophische Diskussion :

Gibt es selbstloses Handeln ?

Für mich ist die Frage da erst mal:

Was heißt selbst-los?

Was ist mein Ich und was ist mein Selbst?

Da sehen wir direkt sehr schön:

Philosophie ist was für Leute, die nix Besseres zu tun haben 🙂

Kann man mal machen, aus Spaß an der Freud

Michse jedoch bevorzugt das praktische, konkrete, tätige Leben

Und da ist es vollkommen egal, ob ich im allerletzten Urgrund für mich oder den anderen handele, wenn ich z.B. jemandem helfe oder sonst irgendwas tu

It’s my life and I do want I want

Ob ich verstanden werde, ob ich geliebt werde, ob ich gelesen werde, das alles liegt nicht in meinem Einfluss

Ich kann nur dem folgen was in mir ist

Fang ich an, dem zu folgen, was ich mein, was andere wollen

Richte ich mein Verhalten an anderen Menschen aus

Werd ich mich unwillkürlich verlaufen und überall hinkommen, aber nicht dahin wo ich hin gehör

Und damit, verehrtes Publikum, wärenwir beim dritten never:

Beziehe niemals das Verhalten anderer Menschen auf dich

Es hat nur in den allerseltensten Fällen etwas mit dir zu tun

 

Die Fülle in mir

Ist manchmal anstrengend

Anstrengend wird es immer dann

Wenn ich meine

Ich müsste mich entscheiden

Wer bin ich ?

Wie bin ich ?

Was bin ich ?

In dem Moment

In dem ich einfach alles annehme wie es ist

Bin ich einfach alles

In dem Moment

In dem ich einfach alles bin

Löst es sich auf

In kleine bunte Teilchen, die da herum schwirren in mir …

Die nicht Ich sind

DAS IST ALLES

ICH BIN EINFACH

über das Ayurveda

Wie manches andere schreckt uns auch dies schnell ab, denn wir haben keine Lust, erst mal ewig zu studieren, Bücher zu lesen und Seminare zu besuchen

Es ist ja auch eine Wissenschaft und echte Ayurveda-Profis mögen mich verurteilen für das, was ich hier sage

Meiner ganz persönlichen und unqualifizierten Erfahrung nach kann Ayurveda aber auch auf recht einfache Art sehr hilfreich sein

Es gibt drei Grund-Typen

Die sind in uns nach Veranlagung zu verschiedenen Anteilen vorhanden

Meiner Erfahrung nach sind diese Anteile aber auch veränderlich in verschiedenen Lebens-Phasen

Bei mir ist es offensichtlich so, dass ich als ein anderer Typ zur Welt kam als ich zwischendurch war und als ich jetzt bin

Auch in kleineren Abständen –

Stressige Zeiten zum Beispiel lassen uns nicht unbedingt gesund reagieren, oft tun wir genau das, was den Stress noch erhöht

In trägen Lebens-Phasen überlassen wir uns gerne noch mehr der Trägheit …

Was dazu führen kann, dass wir gesundheitliche Probleme bekommen oder uns einfach nicht wirklich wohl fühlen und gar nicht wissen warum

Insofern ist es für mich gut, ab und an mal einen Typen-Test zu machen  und interessanterweise bekomm ich immer mal wieder etwas andere Ergebnisse zu den gleichen Fragen 😉

Wen es interessiert, der findet einen solchen Test zum Beispiel hier

https://www.yoga-vidya.de/ayurveda/ayurveda-test/

Weitergehend kann man sich ein bisschen was durchlesen über die verschiedenen Typen = Doshas

Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, sich da ziemlich schnell wieder zu erkennen und Anhalts-Punkte zu finden, was man tun/ lassen/ essen/ trinken könnte um mehr Harmonie zu erlangen

…  oft sind das ja genau die Dinge, die wir „eigentlich“ schon selber wissen, aber nicht wahrhaben wollen 😉

Wünsche euch allen einen wunder-vollen Tag ❤

über das vorher wissen

Mir passiert das immer mal, dass ich vorher weiß, was passieren wird

Woher kommt das?

Davon ausgehend, dass nicht die Zeit sich bewegt, sondern wir uns,

auf der x-Achse sozusagen,

halte ich Intuition und Träume nicht für „un-wissenschaftlich“

Wir bewegen uns in unseren Erinnerungen ja auch in die Vergangenheit

In das Nicht-Jetzt

Warum sollen wir uns nicht genau so gut in die Zukunft bewegen?

Jedoch sind es eher selten Träume, die mir etwas zeigen

Meist ist es eine Kombination aus Sherlock Holmes und Intuition

Wichtig ist auch gar nicht, zu wissen, wo das her kommt

Wichtig ist, sich selbst zu glauben, seiner Wahrnehmung zu trauen

Denn es geht ja in der Regel nicht um irgendwelche großen Mysterien und Geheimnisse

Es geht um ganz konkrete Dinge des täglichen Lebens

Wenn ich vorher weiß, dass ich in einer bestimmten Situation auf einen bestimmten Menschen treffen werde … und/ oder was der dann tun oder sagen wird

Dann kann ich mich darauf vorbereiten

Und Zack – ohne weitere Schreck-Sekunden zu verschwenden – darauf reagieren

Habe die Antwort schon parat, bevor er die Frage überhaupt stellen kann 🙂

Das ist nicht mysteriös oder irgendwas

Das ist einfach praktisch 🙂

Wir alle haben diese Fähigkeit

Wir alle haben Eingebungen, Gedanken-Blitze, Visionen

Wir müssen es nur glauben, wenn es passiert

Glaubet an das Licht, solange ihr’s habt, damit ihr des Lichtes Kinder werdet

Wünsche euch allen einen wunder-vollen Tag ❤

 

 

 

 

Die Mauern,

Die wir um uns errichtet haben,

Sollten wir nicht mit der Abrissbirne einreißen

Wir haben sie ja schließlich zu einem Zweck gebaut,

Zu unserem Schutz

Wir brauchten Schutz, also bauten wir Mauern

Deshalb gilt es zuerst, uns zu stärken

Uns auf eine feste Basis zu stellen

Aber dann

Irgendwann

Wird es Zeit

Nicht einfach feste dagegen treten, nicht zum Einsturz bringen

Die Steine könnten uns auf den Kopf fallen

Besser erst mal ein Guck-Loch machen

Mal gucken, was da draußen ist

Was da eigentlich wirklich ist

Es wird kaum das sein, was wir erwarten

Die Realität stimmt selten überein mit unseren Vorstellungen

Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm ?

Mit Sicherheit ist zu sagen, frische Luft wird herein kommen

In unser muffiges Gemäuer

Das fühlt sich doch eigentlich mal ganz gut an …

Nicht zu viel auf einmal, wir wollen uns ja nicht erkälten

Nach und nach … noch ein Stein weg … und noch ein Stein weg …

Uppps – Nu is das Loch groß genug, da könnte man doch glatt mal den Kopf raus strecken

Guck mal – Himmel, Wolken, Sonne, Mond und Sterne … und da fliegt ein Vogel …

WOW ! Das is ja toll 🙂

Was hab ich da nur gemacht, all die Jahre ?

Mich eingesperrt in ein Verlies ?

Ja.

Weil es nötig war

Meister der Athmosphäre

Olivier Assayas hat offensichtlich schon einige Filme gedreht, von denen ich – und ich wage mal zu behaupten, die meisten Menschen – noch nichts gehört hatten

Mein Erster war „Die Wolken von Sils Maria“

Eine Geschichte um Beziehungen und Abhängigkeiten

Um Ruhm und Glanz und Unsicherheiten

Gespielt, getragen von der unglaublichen Juliette Binoche ❤

Und Kristen Stewart

Die wir wieder treffen im nächsten Film von Olivier Assayas

Personal Shopper

Auch der packt dich von der ersten Minute an und du weißt erst gar nicht so recht, warum

Ganz unauffällig schleicht er sich ein … fängt dich ein …

In diese Atmosphäre, in diese Welt …

Meisterhaft

Nichts wird verschwendet

Alles sitzt

Punktgenau

Schafft einen Raum

Magie

 

 

Aleppo-Seife

Nein – Ich kann nicht nur Chinesische Billig-Klamotten  😉

Ein Laden mit Orientalischer Kleidung

Immer mal komm ich da vorbei … immer anziehend, immer faszinierend … Kleidung aus tausendundeiner Nacht … aber nix, was ich mir nu kaufen würde …

Gestern hatten sie plötzlich ein Schild im Schaufenster:

Echte Aleppo-Seife

Keine Ahnung was das ist, aber ich hatte das deutliche Gefühl –

Das muss ich jetzt kaufen

Aleppo … Ein Klang, der mich seit den Historischen Romanen meiner Jugend zum heulen bringt … Aleppo – Einer der ganz verhauenen Orte dieser Welt …

Ich also rein in den Laden

Zwischen Träumen aus „echter Seide aus Syrien“ eine freundliche junge Frau

„Ich hätte gerne ein Stück von dieser Seife, die Sie da im Schaufenster haben“

Kam mir ein bisschen blöd vor … ein Stück Seife für drei Euro …

Aber sie strahlte mich an

„Ja, gerne, kennen Sie sich schon aus mit Aleppo-Seife?“

Ufff … nee … oh je … was kommt jetzt?

Sie erklärte mir ausführlich und engagiert,  was für ein echtes Natur-Produkt das sei, mit dem man quasi alles machen kann – Haare waschen, rasieren und Zähne putzen 😉

Wikipedia zu Folge hat sie Recht damit :

„Zur KörperreinigungHautpflege und Wundheilung verwendeten schon die alten Griechen und Römer die Lorbeerseife, die hohe Anteile an Linolsäure aufweist und reich ist an den Vitaminen Aund E sowie an Mineralien wie KaliumMagnesium und Kalzium. Vor allem durch das Lorbeeröl wirkt die Seife neben der Reinigung als Adstringens antibiotisch und antifungal auf die Haut, außerdem stimulierend und rückfettend. Medizinisch wurde sie insbesondere gegen KrätzeLäusebefallSchuppenflechteNagelbettentzündungAkne und Ekzeme (Neurodermitis) eingesetzt. Auch bei gewöhnlichen Insektenstichen und Schürfwunden sowie bei PrellungenVerstauchungen und rheumatischen Beschwerden soll sie Linderung verschaffen. Des Weiteren wird sie zur Haarwäsche (auch Bartwäsche) und gegen Kopfschuppen angewandt. Einige Menschen reagieren auf das Lorbeeröl, das insbesondere das Kontaktallergen Costunolid enthält,[2] allerdings allergisch. Auch die potenziell allergen wirkenden Sesquiterpenlactone DehydrocostuslactonEremanthin,[3] Laurenobiolid[4] und Zaluzanin D[5] können in dem Öl und damit in der Seife in unterschiedlichen Graden enthalten sein. Der pH-Wert der Seife, deren Fettsäuren ungesättigt sind und von der Haut an- und aufgenommen werden, liegt bei 8 und 9. Damit gehört die Seife zu den Produkten einer basischen Haut- und Haarpflege. Mitunter wird die Aleppo-Seife auch zur Wäsche von Kleidung, zur Reinigung von Fell, Leder und Haushaltstextilien, zur Zahnreinigung oder als Rasierseife eingesetzt, ferner als Repellent gegen Insekten (etwa in Kleiderschränken). Bei trockener Lagerung zwischen 0 und 40 ° Celsius behält die Seife ihre Qualität über mehrere Jahre.“

Nu bin ich mal gespannt …

Aber das Einkaufs-Erlebnis war es auf jeden Fall wert 🙂

 

 

 

 

War ziemlich windig heute Morgen

Hat man schon gemerkt, dass dieser Asteroid vorbei geflogen ist …

Puuuuh … haben wir wieder ein Glück gehabt …

Wer The Expanse gesehen hat weiß ja, was mit so Asteroiden passieren kann …

Aber ich höre, wir haben Frühwarn- und Abwehr-Systeme

Besonders wichtig dafür sei dann die reibungslose internationale Zusammenarbeit

Und das fänd ich dann mal wirklich spannend …

Ob wir angesichts einer außerirdischen Bedrohung endlich mal erkennen würden, dass wir alle auf dem selben Planeten leben

 

Mit dem Herzen sehen

Wie können wir mit dem Herzen sehen?

Indem wir die Brille putzen

Aufräumen mit Neid, Gier, Hass, Verblendung

Das Herz reinigen

Auf uns selbst schauen, anstatt auf die anderen

Nicht: DER geht mir auf die Nerven

Sondern: Der geht MIR auf die Nerven

Warum geht der mir auf die Nerven?

Alles was wir sehen ist Spiegel unserer selbst

Uns selbst begucken

Uns selbst hinterfragen

Klarheit schaffen, freie Sicht

Unsere Mitmenschen mit dem Herzen sehen

Frieden im Herzen ist die Grundlage für Frieden in der Welt

 

Über das Singen

Wir hier in unserer westlich zuvielisierten Welten sagen ja gerne „Ich kann singen“ oder „Ich kann nicht singen“

Davon abgesehen, dass diese Sichtweise in den weitesten Teilen der Welt vollkommen unbekannt ist, drückte eine – sehr musikalische! –  Dame es einmal sehr schön so aus:

„So’n Quatsch, singen, nicht singen  – klar, der Eine trifft den Ton und der Andere trifft ihn nicht. Aber is doch völlig egal – Hauptsache singen! “

Und auch klar – Man muss sich einsingen. Der erste Ton klingt immer ein bisschen schräg und wer nie singt… der muss sich halt erst mal einsingen 😉

Ich singe  🙂

Singen ist Schwingung und verändert meine Schwingung

Ich singe … morgens, auf dem Weg zur Arbeit.. ich muss ja nicht allen was vorsingen… ich sing so vor mich hin und so singe ich mich und schwinge mich in den Tag…

und später am Tag sing ich dann weiter…  🙂

Habt alle einen schönen Tag und vergesst nicht, zwischendurch mal ein Liedchen zu trällern – das hebt das Herz ganz ungemein 😉  ❤

Noch ein bisschen Sonne ;-)

 

Auf dem Heimweg

Von einer dieser Parties

Ging die Sonne auf

Über den Hügeln

Und wir sangen

Gemeinsam

Und waren einfach glücklich 🙂

Ja –

Da ist immer Leid in dieser Welt

Da sind immer Krankheiten und Katastrophen

Aber da sind auch immer Sonne, Mond und Sterne

Und wir dürfen immer

Singen 🙂

 

 

 

 

 

 

Auf eigenen Beinen

seht selbst …

br. theophilos

Natalie ist unsere Mitarbeiterin. Durch einen Motorradunfall arbeitet sie im Rollstuhl. Nach unerträglich schweren Zeiten, besteht jetzt die Chance, wieder auf die eigenen Beine zu kommen. Wo die klassische Medizin sie für austherapiert erklärt hat, gibt ihr eine Reha in Pforzheim neue Hoffnung. Bisher wurde mit der Diagnose: „nie mehr laufen können“, einem lebensfrohen Menschen, aller Lebensmut genommen. Nach der Begegnung mit hoch kompetenten Therapeuten, die ihr sagten: „Das Laufen ist noch nicht gelaufen“, fängt sie wieder an zu blühen.

Wo allerdings die Medizin sagt: austherapiert, zahlt keine Kasse. Somit muss sie ihre eigene Hilfe aus ihrer Tasche bezahlen. Bis zum Frühjahr 2018 sind das über 50.000,- Euro. Das kann sie mit ihrem Verdienst in unserem Blumenhaus, in absehbarer Zeit nicht stemmen. Sie braucht hier unser aller Unterstützung.
Wo unser Sozialstaat seine Lücken hat, können wir alle gemeinsam unter Beweis stellen, wie stark unsere soziale Verantwortung schlägt. Wenn wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 196 weitere Wörter

Die Sonne von Innen

Die Sonne muss von Innen scheinen

Und das tut sie nur zu gern

Ist immer da

Wartet nur darauf

Erweckt zu werden

Inne halten

Einmal alles ausschalten

Atmen

Fühlen

Was ist da in mir?

Unter dem Grummel

Unter dem Groll

Unter den dunklen Wolken

Da blinkt was hervor

Da glitzert was

Ein Sonnenstrahl bricht sich Bahn

Und breitet sich aus

Die Wärme, das Licht

In dir

 

 

Paranoia ?

Gestern sagte jemand, er fährt heute nach Berlin, das Feuerwerk zur Einheit gucken

Und ich dachte: „Oh no – da würde ich nicht hin fahren“

Und nu weiß ich nicht so recht, was ich von solchem Denken halten soll …

Okay – Eine mir nahe Person leidet noch immer unter den Folgen des Nizza Attentats – wurde nicht verletzt, hat „nur“ psychisch einen Klatsch bekommen … Panik-Attacken und so …

Ein anderer hat das Barcelona- Ding um ein paar Stunden verpasst …

Ich will keine Paranoia haben

 

 

Erntedank …

Ist ja heute auch…
Wir ernten was wir säen …
Ich hab dann mal ein paar Blumen-Bilder geerntet… auf Vorrat für die Winterzeit ☺

image

Wünsche euch allen einen ertragreichen Tag gehabt zu haben …
Und… er ist ja noch nicht zu Ende 😏

Elle

Subtil, perfide und ungemein vielschichtig

Das Thema ist nicht – nur – Vergewaltigung

Eine Reise durch menschliche Abgründe und wie man sie überlebt

Überlebens-Strategien

Mit dem Schluss – Frauen sind die stärkeren Männer 😉

Nein – Hab nicht ich gesagt, guckt euch den Film an bis zum Schluss und ihr werdet es sehen

Und das fällt leicht, das gucken bis zum Schluss

Nicht zuletzt wegen einer der ganz großen Damen der Film-Geschichte

Isabelle Huppert

Was? 63 ist die da schon? Ich hab’s drei mal nachgerechnet und konnt es nicht glauben

Ein heftiger Film

Den man sich doch gerne anguckt… und … sagt das vielleicht auch etwas aus über die eigenen Abgründe …. ?

Das hat er echt gut hingekriegt, der Paul Verhoeven

😉