Final Statement zum Thema Welt retten

Die von euch, die mich schon länger kennen, wissen, dass ich mich da schon ein paar mal hin und her entschieden habe  😉

Endlich begriffen hab ich es durch den kleinen Satz, den mir jemand letztens entgegen brachte:

„Ist sie es überhaupt wert, gerettet zu werden?“

Tatsache ist doch, dass ich alle, die ich bisher versucht habe zu retten, letztlich an den Hacken hängen hatte

Selbst wenn ich es könnte…

Woher soll ICH wissen, ob die Welt es wert ist, gerettet zu werden?

Das ist wie mit den Kindern, denen man das Zimmer aufräumt – solange man das macht, werden sie es nie selber machen

Ich rette mich selber

Das beinhaltet, dass ich versuche, so weit wie möglich verantwortlich zu handeln und nix kaputt zu machen

Ansonsten soll sich bitte jeder selber retten, einschließlich der Welt

So ist das auf diesem Planeten – Tanz auf dem Vulkan – KLF is gonna rock you  😛   🙂

Werbeanzeigen

15 Kommentare zu „Final Statement zum Thema Welt retten

  1. Also mit dem Retten ist das so eine Sache.
    Bezogen auf Menschen: Nicht jeder empfindet als Rettung, was ein anderer als gute Maßnahme anleiert. Nicht jeder, der fortlaufend jammert, will Hilfe – manche inszenieren sich gerne ihr Leben lang als Opfer oder sind eh nicht bereit, die Konsequenzen einer Veränderung zu tragen. Erkenne ich das, artikuliere ich das klar, drehe mich auf dem Absatz um und gehe. Unternehme ich echte Rettungsversuche, um jemanden vor etwas Schlechtem zu bewahren, habe ich anschließend die Verantwortung für diese Person. Ein Beispiel: eine Freundin wird fortgesetzt von ihrem Mann emotional unterdrückt, in Angst gehalten und betrogen. Öffne ich ihr die Augen und sie trennt sich, bricht anschließend zusammen, muss ich mich um sie kümmern. Da ist es unter Umständen besser, nur den Zustand zu benennen und auf Hilfe-Einrichtungen hinzuweisen.
    Was die Welt betrifft: Die Erde wird sich weiterdrehen, eines Tages vielleicht ohne Menschen – und sie wird sich regenerieren. Wenn wir es als Gesamtheit nicht schaffen, den Raubbau zu verhindern, dann haben wir es nicht anders verdient. Mir gefällt die Gesamtentwicklung der Menschheit nicht, weil sie ihr eigenes Grundprinzip von Menschlichkeit zunichte macht. Viele raffen es nicht, andere wollen lieber ein netten Film sehen. Manchmal will ich das auch – zum Auzftanken, aber nicht zum Betäuben. Dem will ich nach Kräften entgegen wirken, weil ich den Kindern und Enkeln nicht so einen Dreck hinterlassen möchte, weil ich eh auf Krawall gebürstet bin und weil ich von Wiedergeburt überzeugt bin, also aus ganz egoistischen Gründen.

    Gefällt 2 Personen

  2. …die meisten der selbsternannten Weltenretter, wollen (unbewusst) nicht auf sich selber schauen, weil dies einen viel größeren Mut erfordert, als die Missstände im Außen zu sehen…

    …und, man kann sowieso nur dort helfen, wo sich bereits jemand in eine friedlichere und lebensbejahendere Richtung gedreht hat, egal ob es sich um einzelne Menschen oder um ganze Menschengruppen handelt…

    Gefällt 2 Personen

      1. …das ist bei allen so, denen selber etwas zur eigenen Rettung fehlt…sie denken oder fühlen einfach, ist die Welt erst einmal gerettet, dann sind sie selber es auch…stimmt zwar, aber der Weg geht trotzdem anders herum, erst sich selber retten, dann alles andere…vielleicht…

        Gefällt 1 Person

        1. ja , aber … (Ananda-Ja-Aber 😆

          was mir zwischendurch noch einfiel… ist noch gar nicht so lange her… da sagte mir jemand „nicht alle (Christen-) Menschen sehen das als ihren Auftrag, das Licht der Welt zu sein
          Damit bin ich auch noch nicht so ganz klar innerlich… das steht in der Bibel, das ist unser Job und auch das empfinde ich nicht nur so, weil es in der Bibel steht…

          Gefällt mir

          1. …also die Bibel ist mir ziemlich egal…da haben die jeweiligen Machthaber so lange raran herumgeschrieben, gestrichen und gefälscht, dass von den Worten Jesu und – was noch schlimmer ist – von seinem Geist, nicht mehr viel zu finden ist…

            …also, ich bin Heide!
            …und in der Sonne eine lichtvolle Heide…

            Gefällt 2 Personen

  3. Die Welt retten! Das sehe ich genau so wie Du.
    Nur darfst Du deswegen keine Schuldgefühle, ich meine unterschwellig, mit dir rumtragen.

    …Das ist wie mit den Kindern, denen man das Zimmer aufräumt – solange man das macht, werden sie es nie selber machen…

    Am sozialsten ist der, der seine Sachen in Ordnung hält. Wenn es jeder tut, läuft die Welt wieder im Lot.
    Ich meine, das Beispiel ist wichtig. Naja und manchen Menschen muss man es erklären, weil es ihnen nicht vorgemacht wurde.

    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.