Ananda spart Energie

Ich bügel keine Klamotten

Bügeln ist ein Überbleibsel aus dem vorigen bis vor-vorigen Jahrhundert, als wir uns in steife Kragen zwängen mussten. Ich empfinde gebügelte Kleidung als unnatürlich

Ich föhn mir nicht die Haare

Wozu auch? Die werden schon von alleine trocken. Mangel an Eitelkeit? Kann man so nicht sagen. Meine Haare sind mir wichtig. Die kriegen regelmäßig ihr Henna und ihr Olivenöl, auch mal ein bisschen Honig und keine chemischen Shampoos und ich werde sie ganz bestimmt nicht mit heißer Luft quälen

Ich habe keinen Wäsche-Trockner

Meine Wäsche häng ich auf die Leine und das mach ich sogar gerne. Da fühl ich mich verbunden mit den Trilliarden von Menschen aller Zeiten und Orte, wie sie ihre Wäsche auf die Leine hängen. In Frieden – Welchen Lärm Trockner machen hör ich ja, wenn der in der Wohnung über mir läuft

Ich habe keine Geschirrspülmaschine

Ich spül mein Geschirr mit der Hand. Ich fühl das und spül das – Wie das Mädel, das da sagte „Ich spüle gerne Geschirr, wenn ich von der Arbeit komme. Da spül ich dann den ganzen Tag mit ab“

Ich hab kein Auto

Die Öffis geben mir die Freiheit, da ein- und auszusteigen wo ich will. Ich hab kein Parkplatz-Problem, ich brauch nicht zur Inspektion und mir sind auch die Benzin-Preise total egal. Mit 70 € im Monat komm ich überall hin wo ich hin will

All das tu ich nicht, um Energie zu sparen

Ich tu das so, weil es mir so besser gefällt

Energie spar ich gerne meine eigene, und auch das, indem ich tu, was mir gefällt und was mir nicht gefällt, das tu ich nicht – ganz egal, was andere davon halten oder denken 🙂

Werbeanzeigen

9 Kommentare zu „Ananda spart Energie

  1. Ach Gott Ananda! Ich musste lachen als ich Deinen Beitrag las. Bügeln ein Überbleibsel aus dem vorigen oder vorvorigen Jahrhundert…, ich hab viel Kleidung und Wäsche aus Leinen und Baumwolle, da muß ich wohl ins vorige…eh schon wissen. Aber eins hab ich schon gelernt, ich lege die Wäsche zuerst sorgfältig zusammen, dann gleite ich mit dem Bügeleisen darüber. Das spart viel Zeit. Einen Spüli habe ich auch, sonst gehe ich mit Dir im Gleichschritt. Es macht Freude unabhängig von Luxus zu sein.! Liebe Grüße meine Liebe.

    Gefällt mir

  2. Ich bügel. Nicht vieles, aber einiges. Hat für mich mit Wertschätzung zu tun. „Besitz verpflichtet“, sag ich immer und bin deshalb auch minimalistisch unterwegs. Aber was ich besitze, mag ich.

    Außerdem ist Bügeln herrlich meditativ 😊

    Gefällt mir

  3. Du tust es nicht um oder weil, sondern, weil es Dir gefällt – wie erfrischend es sich anhört.

    Aber irgendwas tun wir immer weil oder um etwas herum …
    ich … habe zum Beispiel 3! Blogs.

    Einer würde es auch tun.
    Ich verbrauche vieeel Zeit und Energie beim Bloggen und beim Schreiben.*g* .

    Liebe Ananda, ich wünsche Dir einen ganz schönen Tag.
    Herzlich
    Barbara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.