und warum bin ich nicht romantisch?

Romantik ist Sehnen

Romantik ist schaudernde Ahnung dessen, was noch nicht ist

Romantik ist Nicht-Erfüllung

Unerfüllte Wünsche halten uns fest im Rad der Zeit, im Rad der Wieder-Geburt, im Hamster-Rad

Im Nirvana ist für sie kein Platz reserviert

So, wie ich bin wie ich bin und nicht wie ich sein sollte/ gerne wäre/ irgendwann mal sein werde

So ist ALLES genau so, wie es jetzt ist und kein bisschen anders

Jeder Illusion beraubt?

Ja, aus Überzeugung 🙂

Niemand kann sich zwingen, keine Wünsche zu haben

Sie müssen von alleine verschwinden – oder erfüllt werden 🙂

Wenn das Universum beginnt, dir deine Wünsche zu erfüllen, ist das das beste Zeichen für spirituellen Fortschritt 🙂

Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen ❤

Bedenke wohl, was du dir wünschst?

Tja, Leute, das muss nu jeder für sich selber wissen 😉

 

Advertisements

19 Kommentare zu „und warum bin ich nicht romantisch?

  1. Hmmmm….ich bin als Fischlein die personifizierte Romantik….
    eine größere Romantikerin als mich muss erst geboren werden 🙂

    Aber da ist kein Sehnen, da ist keine schaudernde Ahnung, keine Nichterfüllung….

    ganz im gegenteil erlebe ich die Romantik….alles IST da in romantischen Momenten und cih genieße sie sehr, wieder und wieder und wieder 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. na guck, wie verschieden Menschen Worte definieren 🙂
      ich ging aus von meinem vorherigen Post – Dichtung der Romantik/ das, was ich unter Romantik verstehe – da ist ja immer was dahinter, was nicht wirklich ist – die überreichte Rose an die Liebste z.B…. da genießt man ja nicht die Rose an sich sondern das, wofür sie steht… wenn du weißt, was ich meine 😉
      oder die klassische blaue Blume…. da geht es ja auch nicht um die Blume an sich, sie ist ein Symbol…
      oder so:
      Wenn ich mich am Anblick einer Blume erfreue, an der Blume selbst, das ist nicht romantisch, das ist realistisch – wenn ich beim Anblick einer Rose schwelge in Gedanken an meinen Liebsten, das ist romantisch

      Gefällt mir

      1. Ja, echt lustig.

        für mich ist das, was IST, teilweise romantisch.
        Wenn ich eine Rose am Wegesrand sehe, überkommt mich ein total romantisches Gefühl, oder beim Lesen eines romantischen Gedichts oder Romans.

        Oder der Anblick einer brennenden Kerze….natürlich gleich zweimal, wenn es sich um ein Candlelightdinner handelt….aber auch ohne Gegenüber reicht es aus, um mich in total romantische Stimmung zu versetzen.

        Gefällt 1 Person

    1. och du SchnuckiPutzi du…
      aber – ganz ehrlich – ich find, das kriegst du echt gut hin!
      mir servierte das Leben schon viele Sonnenzeichen-Krebse…
      meine zwei „besten“ ‚hmmmpfff 😉 Schul-Freundinnen
      mein Vater, meine Ex-Schwiegermutter, dieser Kerl du weißt schon… und noch ein paar andere…
      mein Mann (Skorpion-Löwe) war ja meist recht radikal –
      der konstatierte dann irgendwann „Krebse sind Raubtiere“
      und ich denke, dazu können sie werden, nämlich genau aus der Verletzlichkeit heraus… aber glücklich werden sie mit dieser Strategie wohl eher weniger…

      und jetzt noch einmal knuddel knuddel

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Ananda,

    ich bin halt auch ein Fisch – wie auch die Iljana – und somit sowas von sensibel – und auch romantisch… ! ; )

    Ja, und ich denke, man kann gleichzeitig glücklich und erfüllt – und doch sehnsüchtig sein.
    So wie man auch gleichzeitig gefühlvoll und pragmatisch sein kann,
    ein Herzensmensch und ein Kopfmensch, eine sehnsüchtig Liebende und eine glücklich verheiratete Frau.

    All dies sind nur scheinbare Widersprüche, all dies sind nur Oppositionspaare, die sich in Wirklichkeit nicht gegenseitig ausschließen, sondern einander ergänzen.

    Wie sagt man so schön – Les extremes se touches…!

    Damit mag zwar ursprünglich etwas ganz anderes gemeint gewesen sein – nämlich, daß sich die extreme politische Linke und die Rechte in ihrer Radikalität (und Gewaltbereitschaft) schon wieder berühren und einander somit (leider!) ähneln – so zum Beispiel eine RAF und ein rechtsradikal motivierter Terrorismus – doch eben dies meine ich damit gerade nicht
    (wenngleich es auch nicht vollkommen verkehrt sein mag).

    Ich wollte mit diesem Zitat vielmehr zum Ausdruck bringen, daß es zwar (vermeintliche) Polaritätenpaare gibt, die uns vielleicht bei Gelegenheit eine Denkhilfe sein können,
    in denen zu denken aber in Wirklichkeit zu kurz greift –
    denn unser aller Leben ist eben nicht: schwarz oder weiß – und auch nicht grau in grau –
    sondern es ist – und wir Menschen selbst sind – vielfältig, komplex, vielschichtig, vielfarbig – und bunt…!

    Hannah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s