Haiku Love…42

Wenn die Schale bricht
Erstehen neue Welten
Strahlend aus Trümmern

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Haiku

5 Kommentare zu „Haiku Love…42

  1. So, liebe Ananada, jetzt habe ich deinen Kommentar auf meinem Blog etwas ausführlicher beantwortet…. ! Aber ich hatte etwas vergessen, das fällt mir gerade noch ein:
    Wenn jemand jemand anderem (mehr) Ordnung im Kopf verordnet, das ist das ja ganz schön frech, oder?! Und zu viel Ordnung finde ich auch nicht kreativ –
    ganz und gar nicht! Da gibt es doch auch dieses schöne Nietzsche-Zitat vom Chaos, das alleine die tanzenden Sterne gebiert oder so ähnlich… Wie ging das doch gleich…. ?
    Viele liebe Grüße, Hannah

    Gefällt mir

    1. Ich glaube, hinter der Frechheit steckt irgendeine Art von Mangel, Frustration, Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben… so wie immer, wenn einer dem anderen was verordnen will 😉

      Danke für die tanzenden Sterne – egal, wie das Zitat genau geht – die nehm ich mit ❤

      Gefällt 1 Person

  2. So, jetzt habe ich es nachgeschlagen – es ist wirklich schön, das Zitat (und man hört es gerne, wenn man ein wenig chaotisch veranlagt ist… ; )

    „Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“

    Friedrich Nietzsche (Werk: Also sprach Zarathustra)

    Gefällt mir

  3. Hier habe ich noch ein schönes Zitat zum besagten Zitat gefunden….
    (auf zitate online)

    …es geht um das Schaffen, um künstlerische und andere Kreationen! Chaos ist Freiheit, ein strukturiertes Durcheinander (trotz Widerspruch), fast anarchisch! und ein tanzender Stern ist ein schönes, aber ein durchaus auch kindliches, freies, den Dingen -nicht überheblich- überlegenes und wunderschönes Produkt. Es tanzt wie im Spiel! Es geht hier um den schaffenden Menschen- das Kind, das der Mensch in seinen VErwandlungen als letztes Ziel erreicht. das Kamel- der Löwe- das Kind- Das Kamel lädt das Wissen und Traditionen auf; der Löwe zerstört sie, hinterfragt sie – aber auch die Werte der GEsellschaft; das Kind erkundet die Welt ständig neu eund genügt sich aber auch selbst- es ist unschuldig- ein Neubeginn! dieses kindliche liegt im tanzenden Stern.

    Gefällt mir

    1. WOW!
      Danke ❤
      Ja…. das ist wirklich schön!

      und – dein zweiter Kommentar … Die Inder kennen ja den Begriff der "Lilas" = Spiele Gottes, die Christen beharren ja auch auf dem "Werdet wie die Kinder" – egal in welcher Kultur/ Religion/ Tradition … in den wichtigen Dinge sind sie sich immer einig 😉

      … und das passt auch perfekt zu diesen Menschen, die mir mein Chaos neiden 😉
      die sind nämlich "erwachsen" im Sinne von tot – oder sagen wir es mit Gurdjeff ein wenig netter – Sie schlafen alle….

      und du und ich
      wir schlafen nich

      🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.