Wie ändere ich meine Realität?

Oder:

Alle Macht der Fantasie!

Wie schon erwähnt, ist das Gehirn ein Abgleich-Automat

Es vergleicht eingehende Informationen mit dem vorhandenen Bestand und was es noch nicht gibt, das kann es nicht geben, das wird rausgeschmissen, nicht weiter verarbeitet

Deshalb denken wir in Kreisen

Wieder und wieder kauen wir das Selbe durch

Selten mal schlüpft Neues durch die Maschen

Nun verfügt der Mensch aber über fünf Wahrnehmungs-Ebenen

Körper-Wahrnehmung

Gefühle

Innere Bilder

Verhalten

Gedanken

So, wie Fantasy am leichtesten zu schreiben ist, weil man da machen kann, was man will 😉

Greifen wir ein in unsere eingefahrenen Kreise am besten über die Inneren Bilder

Da können wir machen was wir wollen

Wir können uns die Dinge so vorstellen, wie wir sie in unserem Leben gerne gehabt hätten

Denn im Gehirn passiert das Gleiche, ob wir uns an etwas erinnern, was wir erlebt haben oder ob wir uns etwas „nur“ vorstellen

Damit die Vorstellung beim Hirn ankommt, bedarf es aber weiterer Schritte

Denn das Gehirn bekommt seine Informationen ja vom Körper, von dem Sinnes-Wahrnehmungen und zwischen Vorstellung und Körper hat der liebe Gott die Gefühle gestellt

Also: Ich male mir etwas aus in Bildern – das erzeugt Gefühle – Freude, Traurigkeit… um unser Sein zum Besseren zu wenden, nehmen wir lieber freudige Ereignisse – wohl gemerkt – im Hirn gilt alles als Ereignis, was wir dahin schicken – ob „real“ oder „ausgedacht“ macht keinen Unterschied!

Wir stellen uns also etwas Schönes bildlich vor und empfinden Freude

Dann richten wir die Aufmerksamkeit auf die Körper-Wahrnehmung –

Wie fühlt sich das an?

Wird es warm und wohlig im Bauch?

Richten wir uns innerlich auf?

Und hiermit geht die Info, vom den Körper-Bereichen über die Nerven an’s Gehirn,  verknüpft mit dem Gefühl auf emotionaler Ebene

Das Bild, das „Erlebnis“, verbunden mit Emotionen und Empfindungen wird in den Fundus aufgenommen – steht ab jetzt zum Abgleich zur Verfügung

Das macht NEUE Gedanken und NEUES Verhalten möglich und so erlangen wirdie Fähigkeit, alte Muster zu durchbrechen und aufzubrechen zu neuen Ufern.

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Wie ändere ich meine Realität?

  1. …das Schöne ist, wenn ich mir in Gedanken vorstelle, ich beschenke meine Freunde UND Feinde ungeheuer viel…also der bekommt ein Landhaus, jene ein Schiff, dieser eine Million Geld usw. …dann macht mir das Spaß UND es wirkt irgendwie auf die betreffenden Leute…auch wenn sie davon nichts wissen…

    Gefällt mir

      1. …ich finde es ziemlich nervig von diesem Fremdcomputer hier, der mir in guter Absicht zur Verfügung gestellt worden ist, drei Mal falsch zu funkjtionieren, bevor er etwas richtig macht…jetzt weiß Du, weshalb ich abends immer so erschöpft bin…

        also…“Alles was du weißt ist falsch.“ (Robert Anton Wilson) …eines meiner Lieblingszitate…da ich also nichts wwiß, wirke ich aus Unwissenheit heraus, das aber immerhin in bester Absicht…

        Gefällt mir

        1. Robert Anton Wilson ❤

          und das mit der guten Absicht – du hast, wie meine Schwester sagen würde "ein weißes Herz" – deshalb wird es dir auch letzt-endlich immer gut ergehen – würde meine Schwester sagen, wenn sie dich kennen würde 😉

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.