Wem gehört mein Leben?

Wenn ich mein Leben Gott übergebe, gehört es mir logischerweise nicht mehr

Ich hab’s ja abgegeben, gell   🙂

Was bedeutet das für mich?

Möglichst wenig theatralisch formuliert würd ich mal sagen:

Ich spende mein Leben für einen guten Zweck.

Was ist gut, was ist Zweck?

Keine Ahnung   😆   aber die muss ich ja auch nicht haben 🙂

Ich folge meinem Herzen und meiner Inneren Stimme, die wissen schon, wo’s lang geht  🙂

Bleib ich dabei auf der Strecke?

Nein – denn zuallererst muss ich mich immer um mich selber kümmern – sonst verliert meine Spende ganz schnell an Wert.

Hab ich jetzt keinen Spaß mehr im Leben?

Janz in’s Jejenteil  🙂

Indem ich mich überlasse, mich abgebe, schon zu Lebens-Zeiten,

muss ich nich darauf warten, in den Himmel zu kommen oder in’s Paradies oder so was.

Ich darf sein im Königreich Gottes auf Erden schon JETZT  🙂

… und wenn das keine Freude ist, dann weiß ich’s nicht  😆

 

Advertisements

Veröffentlicht am 21. Oktober 2016, in Aus dem Leben. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Liebe Ananda
    Das erste was ich sofort als mehr als angenehm spüren durfte war, dass Druck verschwand.
    Und in weiterer Folge ebenso die dauernden Grübeleien.
    Und es kamen Gefühle zutage, an die ich mich nur aus meiner Kindheit erinnern kann.
    Diese Dinge allerdings setzten meine Achtsamkeit voraus bzw mein immer wieder neues Einverständnis dazu.
    LG Doris ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: