Es irrt der Mensch solang er strebt

Dieser Text von meinem momentanen Lieblings-Blog-Bruder gefällt mir so gut, den möchte ich mit euch teilen 🙂

br. theophilos

Phil. 3, 7-9
 
Erziehung ist der Versuch Werte zu vermitteln. Mehr oder weniger nett, bekamen wir beigebracht, was man tut und was man lässt. Sag Danke, wenn du etwas bekommst und steige bei fremden Männern nicht ins Auto. Ja, aus uns sollte ein vernünftiger Mensch werden. Ohne Fleiß, kein Preis. Wer was Ordentliches lernt, kann es im Leben zu etwas bringen. Handwerk hat goldenen Boden. Gute Leistung zahlt sich aus. Es wurde uns eingehämmert, wer etwas leistet, bringt es zu etwas; wer nichts leistet, taugt nichts. War die Wertevermittlung besonders fromm und gar pietistisch geprägt, kam noch der große Zeigefinger dazu. Pass auf, der liebe Gott mag keine bösen Buben. Der Himmel weint, wenn du deine kleine Schwester ärgerst. Du bist sowieso ein Sünder, deshalb halt dich zurück und reise nicht die Klappe auf. Wir haben gelernt: Gutes wird belohnt, Schlechtes bestraft.
.
  • 1. Das ist irre

„Was Gott…

Ursprünglichen Post anzeigen 957 weitere Wörter

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Es irrt der Mensch solang er strebt

    1. das sagen ja immer wieder Menschen, die mit sogenannten „gestörten“ Kindern arbeiten – da kannst dir n Bein ausreissen, dann sind die wieder zwei Tage mit Mama und Papa, dann kannste wieder von vorne anfangen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.