Am Ende Am Anfang

Unbeschwert

Schwerelos

Aller Wünsche und aller Ängste

Alles Wollens und alles Werdens

Bloß

Unschuldig

Ein neu geborenes Wesen

Nicht gelehrt und nicht belesen

Ein Schritt in die Welt

Die Alles bereit hält

Was wir brauchen

Wenn wir es brauchen

Nackt wie die Menschen im Paradies

Voll Vertrauen

Sich überlassen

Dem Leben

 

 

Advertisements

Veröffentlicht am 21. August 2016, in Gedichte. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: