Ora et labora

Nein, ich bin immer noch nich im Kloster 😉

Jedoch,

es zeigt sich immer wieder und immer klarer

Was bringt mir wirkliche Zufriedenheit?

Dieses stille Glück

Das Innere Lächeln

Das sich nicht so leicht hin und her werfen lässt

Das einfach weiter lächelt

Die Eiche an der sich die Eber ruhig schaben können

Der Baum, fest verwurzelt in der Erde

Der Berg, der einfach da steht

Wenn ich etwas geschafft habe, was richtig viel Arbeit war

Und die Hinwendung zu Gott

„Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen.

Ein Werdender wird immer dankbar sein.“

Johann Wolfgang von

Advertisements

Veröffentlicht am 19. Juni 2016, in Aus dem Leben. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. …es ist nicht erstrbeenswert, „fertig“ zu sein…ich bezweifel ja, dass es das überhaupt gibt, fertig ist niemals und Mensch schon gar nicht…wer glaubt, fertig zu sein, der ist starr und unbeweglich, wenig lebendig und das lann nicht gut sein…

    …ich glaube, man KANN nur innerlich glücklich sein…alles äußere ist Schein und Trug…

    Gefällt mir

  2. Wären wir „fertig“, wir müssten, dürften nicht mehr hier sein. Bis dahin gibt es noch sehr viel zu lernen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: