Über die Demut

Ein ganz unbeliebtes Wort in der heutigen Zeit

Wo der Mensch doch fast allmächtig ist

Was wir nicht alles können!

Winzige Maschinchen bauen auf denen Milliarden von Informationen gespeichert sind

Ganz große Maschinen bauen, mit denen wir LKWs hochheben können

Und so ziemlich alles dazwischen

Und schlau sind wir

Was wir nicht alles wissen

Wir kennen die Entfernungen zwischen den Sternen

Wir gucken in die Atome rein

Gibt fast nix mehr, was wir nicht wissen und nicht können

Fast –

Wir können nicht verhindern, dass wir krank werden, dass wir sterben

Wir können keine Geburt erzwingen

Das Wetter können wir auch noch nicht verändern

Ein Sturm und alles ist hin

Wie viele Menschen wünschen sich einen Menschen der sie liebt und können sich ihn doch nicht basteln

Wie viele Menschen schlagen sich rum mit Depressionen und werden sie doch nicht los

Es gibt eine Menge, was wir nicht können

Und nie können werden

Wir können kein Leben machen

Damit fängt’s schon mal an

Demut fängt an mit Dankbarkeit

Für all das, was wir haben, denn nichts ist selbst-verständlich

Demut geht weiter da, wo wir an-erkennen,

dass wir nicht all-mächtig sind

dass wir keine Lösungen haben für ganz viele Probleme

dass wir unseren Planeten fast geschafft haben nieder zu machen

dass es noch immer Kriege gibt, Hunger, Folter, Misshandlung

Demut fängt da an,

wo wir uns selbst eingestehen

dass wir so manches hätten besser machen können.

 

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Über die Demut

  1. Ganz richtig! Das große vergessene Wort.

    Wir sind als Menschen doch manchmal arg hochmütig.

    Leider kommt auf Hochmut der Fall, denn fast alle unserer großartigen Ergüsse zeigen auf lange Frist Nebenwirkungen. Diese kleinen Roboter und das Rumdoktorn in Nanotechnologie machen uns krank und die großen unser Klima kaputt, die Ressourcen neue zu bauen gehen irgendwann zuneige, und wir sind heute trotz unseres expotentiell wachsenden Wissens an der vereinigenden, alles erklärenden Weltformel (die Quantentheorie und Relativitätstheorie zusammenfasst) nicht näher als vor 50 Jahren. Stringtheorie und Co gelten vielen konservativen Physikern inzwischen als bloße Mathematiker-Spielwiesen, nicht realitätsnäher als Äthertheorien oder alchemistische Chemie in der Vergangenheit.

    Liken

    1. YES.

      Auch ist unser gesamtes Denken und Schauen so kurzfristig geworden.
      Die Langzeit-Schäden werden wir ja eh nicht mehr erleben, wenn wir so weiter machen….

      Liken

  2. Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann.

    Der zweite Schritt…
    Demut heißt für mich genau das.
    Mein Ego ist nicht Chef oder Herr des Schicksales.

    Der elfte…
    Wir suchten durch Gebet und Besinnung die bewusste Verbindung zu Gott – wie wir Ihn verstanden – zu vertiefen. Wir baten Ihn nur, uns Seinen Willen erkennbar werden zu lassen und uns die Kraft zu geben, ihn auszuführen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.