Hooliganism

Ich hab da schon ne Klausur drüber geschrieben in der Schule, im Englisch-Unterricht.

Damals wussten wie hier noch gar nicht, dass es das gibt.

 

Es ist ein Englisches Phänomen, auch wenn auch andere prügeln.

Woher kommt das?

Wer Englische Bars in den Pauschal-Tourismus-Gebieten, am Mittelmeer und anderswo, kennt, weiß –

Was da nachts abgeht ist fern von jeder Vorstellung von Zivilisation.

Ich denke, dass hat viel zu tun mit der Sperrstunde in den Englischen Pubs – die inzwischen zwar offiziell aber nicht wirklich aufgehoben ist.

Generationenlanges Training darin, sich zu besaufen before Last Order – immerhin um 23:00 – recht früh am Abend.

Die anderen Völker, die in den Touristen-Zentren bekannt sind für hemmungsloses Saufen und sich dann dementsprechend benehmen sind die Skandinavier.

Und was sehen wir?  Dort ist Alkohol extrem teuer….

Wo Menschen in Zwänge gepackt werden, brechen sie aus – notfalls mit Gewalt.

 

Werbeanzeigen

13 Kommentare zu „Hooliganism

  1. Ist es ein englisches Phänomen ? Hier in der Schweiz ist der Hooliganismus fast so alt wie das Land selber. Ob kleine oder grosse Spiele, Nationale oder Internationale, Kurze oder Lange, bei uns gibts einfach immer Schlägereien, Gewalt, Zerstörung. Im internationalen Vergleich schon relativ häufig, und vergleicht man es dann noch mit den sogenannten Schweizer Qualitäten und bedenkt die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen, dann liefern wir ein himmeltrauriges Armutszeugnis, wenn es zu Sportverantstaltungen kommt. Wir sind zwar kein Saufland und Anstand wird uns bereits im Babyalter eingetrichtert. Die sozialen Gefüge sind doch noch um einiges besser und stabiler als beim nördlichen Nachbarn. Was unserem Land aber definitiv fehlt ist Menschlichkeit. Mehr als alles andere. Das nagt bestimmt an ganz vielen Seelen hier.
    Fussballzeit wird bei uns weniger mit Freude und eher mit Randale und Ärger verbunden. Rechtsradikales Gedankengut erlebt zudem massiven Auftrieb. Vielleicht sind wir in 100 Jahren so weit wie die Briten heute…

    Gefällt mir

    1. Ooooooooops – das ist außerhalb der Schweiz eher weniger bekannt –
      oder ich hab’s mal wieder nur nicht mitgekriegt 😉

      „Anstand wird uns bereits im Babyalter eingetrichtert“

      und später dann entläd sich das Tier im Menschen, dass als Kind nicht wild sein durfte….

      Denn was mich ja so berührt ist die sinnlose Gewalt.
      Ich meine, wenn einer einem eins auf den Kopf haut um ihm die Geldtasche zu stehlen, dann ist das natürlich auch nicht okay – aber das hat ja noch eine gewisse Logik – das Schlagen nur um des Schlagens Willen-
      Das würd kein Tier nie tun.

      Gefällt mir

      1. Ich glaube, bei diesen Schlägereien geht es um Tribalismus. Du sagst ja, der Mensch ist ein Tier und Gruppenzugehörigkeit sichert ihm sein Überleben. Am Ende geht es nicht um Fussball. Oder Religion. Oder überhaupt, richtig oder falsch. Sondern es geht darum, in der stärksten Gruppe zu sein, weil nur dies das Überleben sichert. Und mancheiner hat leider (manchmal trotz aller Bemühen dagegen) einfach grosse Mühe mit seiner Selbstkontrolle und -steuerung. Das können wir diesen Menschen ja eigentlich noch nicht einmal übel nehmen :-/
        Das System und die Gesellschaft, die sind das Problem. Ich stimme Dir auch völlig zu, wer aus den Menschen Roboter machen will, bezahlt irgendwann die Zeche. Das Problem ist nur: Es trifft meist nicht die Verantwortlichen und zudem jene, die eh schon am unteren Ende sind und am meisten leiden. — Von der Schweiz hört man im Ausland nicht viel und was man hört, ist fast unter Garantie verkehrt. Aber ich habe aufgehört, darüber zu sprechen, weil mir selten geglaubt wird. Die Schweizer selber wissen nicht, was in ihrem Land wirklich vorgeht und wie es tatsächlich um die Dinge steht. Sie wollen es auch nicht wissen. Es geht ihnen ja gut. Und wenn es anderen nicht gut geht, sind diese selber schuld.

        Aber es geht ja hier um Hooligans, und die gibts überall. Die Ursachen sind wahrscheinlich auch immer die selben. Vielleicht sollten wir die Tiere aus den Zoos entlassen und dafür die Rabauken dort ausstellen. Das wäre doch mal was 😉

        Gefällt mir

  2. Das gibt es hier auch, überall wo Fußball ist, sind die gewaltätigen Fans.

    Die Briten sind allerdings auch bekann für ihr Komasaufen, das Binge-Drinking an den Wochenenden.

    Gefällt mir

    1. heute haben ja auch Deutsche Stühle geschmissen, da dachte ich an dich: wenn genug Stühle-schmeiß-Mannschaften disqualifiziert würden, wär das auch ein Weg, das Ganze zu beenden 😉

      und das mein ich ja, das Komasaufen

      Gefällt mir

      1. Das Komasaufen greift immer mehr um sich.
        Bin schon froh, dass das Flatrate-Saufen verboten wurde.

        Und ich hoffe, dass die Spiele abgebrochen werden.
        Sollen sie ruhig weiter wüten, dann dauerts hoffentlich nicht mehr so lang.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.