„Die Rache ist mein“,

spricht der Herr –

Hat meine Mutter früher immer zu mir gesagt, wenn ich mich mal wieder über irgendwas ganz fürchterlich aufgeregt hab

Damals hab ich das ja gar nicht verstanden

Heute weiß ich, dass man dafür noch nicht mal an Gott glauben muss

Und es ist auch kein „Esoterischer Karma-Kram“  😉

Es ist ganz einfach das Natur-Gesetz von Ursache und Wirkung

Jeder lebt auf seine Rechnung

Wenn wir uns einmischen geht das auf unsere Rechnung

Die Dinge regeln sich ganz gut, wenn man das Leben einfach machen lässt

In meinem Leben habe ich da ein paar sehr konkrete Beispiele für

Es bekommt Menschen nicht gut, nicht gut zu mir zu sein

Da muss ich gar nix machen

Außer eben halt NICHTS zu machen  😉

und ich stelle fest:

Je weniger ich mich identifiziere damit, was andere tun

  • mir antun? – das impliziert auch immer, das ich mir das antun lasse, gell – aber letztlich hat das, was ein anderer tut, sehr wenig mit mir und das meiste mit ihm selbst zu tun

Je weniger ich mich einmische –

Umso weniger Geduld bedarf es, die Konsequenzen für die anderen angucken zu dürfen 😉

Nein, ich bin kein Engel

Ich freu mich dann schon, wenn ich das seh…  🙂

Kann ich dann aber gar nix für 🙂

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu „„Die Rache ist mein“,

  1. Kommt darauf an, worum es geht. Das hat sich bei mir stark verändert in all den Jahren. Wofür ich vor 20 Jahren noch aus dem Karton gesprungen bin, ist es mir heute nicht mehr wert. Andererseits verschafft mir das eine gewisse Glaubwürdigkeit, wenn mich wirklich heute etwas aufregt 😉

    Was liegt in meiner Macht und was nicht? Das Verhalten anderer Menschen ganz klar nicht. Wie ich mit dem erlebten umgehe, schon. Mir fällt da immer wieder das schöne Bild ein, vom meinem Gegenüber, über das ich mich empörte. Der Abends pfeifend in der Badewanne seinen Bauch kratzt, während ich Magenschmerzen habe.

    Außerdem, wenn wir schon bei den alten Sprüchen sind, Gottes Mühlen mahlen ja bekanntlich langsam und warten habe ich gelernt, ebenso nichts zu vergessen.
    Alles zu seiner Zeit…

    Gefällt mir

  2. Da bin ich 1. zu ungeduldig und 2. hab ich wohl bisher später nie genau hingehört oder gesehen, weils mich dann einfach nicht mehr interessiert hat. Wobei ich nicht wirklich schnell aus der Ruhe zu bringen bin. 😘
    …und warum soll ich schon wieder nem Kerl (Gott) alles überlassen 😂😂😘? Ist nicht auch ein Funken von IHM in mir? Da stimmt der Spruch ja dann: Die Rache ist mein 😃

    Gefällt mir

    1. wenn’s dich glücklich macht, dann ist das wohl dein Weg 🙂

      nur eins is mir nich so ganz klar – du brichst eine Lanze nach der anderen für starke, eigen-ständige Frauen, aber dann ist für dich wieder Gott = Mann – das passt doch irgendwie nich zusammen ….

      Gefällt 1 Person

      1. Och Ananda, mir war mal nach ner humorigen Antwort und sehr unernsten Argumenten. Nächstes Mal setz ich zum besseren Verständnis ein *kicher* mit rein (ich kicher nur eher nicht, bin der lautlach-Typ). Schönen Freitag für Dich

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.