Besessenheit oder Selbst-Herrschaft

Es muss ja nicht gleich der Teufel sein und ich ruf auch nicht die Inquisition 😉

Die kleinen Dinge, von denen wir uns sagen, völlig klar wissen

Das ist nicht wichtig

Lass es auf sich beruhen

Lass es jetzt sein

Das ist Zeit-Verschwendung, Energie-Verschwendung

Das ist jetzt zu viel

Das schaffst du nicht

Das bringt dich kein Stück weiter

Das ist die reinste Besserwisserei

Das nützt niemandem

Aber wir können es nicht lassen

Ein kleines Streitgespräch, vollkommen unwichtig, aber wir müssen nachgucken um Recht zu haben

Telefon-Nummer ist drei mal besetzt, aber wir müssen es im Minuten-Takt weiter probieren

Die Wohnung, der Garten, das steht alles morgen noch, aber wir müssen heute alles fertig machen

Wenn ich das will, ist ja gut, soll jeder machen, was er will 😉

Was aber, wenn ich das gar nicht will?

Wenn ich mir zuguck und vor komm wie der letzte Idiot?

Genau wissend, dass ich mich nachher wieder ärger, weil ich meine Zeit und Energie auf so’n Sch… verschwendet hab anstatt was Sinnvolles zu tun.

 

Wer sagt mir, was ich zu tun hab?

Es ist ein regelrechter Kampf manchmal 😆

Die Hand zuckt in die eine Richtung, der Kopf sagt „Lass das jetzt sein“

Drei mal renn ich hin – und doch wieder zurück

Manchmal ist es leichter, der Versuchung einfach zu erliegen

Aber besser fühlt es sich an, ihn besiegt zu haben,

den kleinen Teufel der Besessenheit

Wie schafft man das?

Nicht kämpfen, das mag er, da kommt er erst mal richtig auf Touren

Ihn sein lassen

Lass ihn doch da auf deiner Schulter sitzen und nöhlen

Nimm ihn an

Er ist da, los wirst du ihn eh so schnell nicht

Indem du ihn aber an-erkennst, ist klar, das bist nicht du

Und dann

Bist du frei

Zu tun

Was DU willst

 

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Juni 2016, in Andere Weisheiten. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. griiiins,….ich hab ja viele Probleme, aber diese Art von Problemen habe ich nicht.
    Ich habe schon vor Jahren gelernt, nur noch das zu tun, was ich auch tun will.

    Wenn ich z.b. keine Lust habe, einen Arzttermin einzuhalten, dann wird er rigoros abgesagt.

    Putzen tu ich nur, wenn ich es will, und nicht weil Besuch kommt, der meckern könnte.

    Wenn ich spielen will, dann spiele ich.

    Und wenn mein Kopf was anderes murmelt, dann höre ich einfach weg ohne mich zu ärgern.

    Gefällt 1 Person

  2. Ein realistischer Blick auf das „machbare“ und/oder auf das unmittelbar „notwendige“ ist immer gut. Das darf ich ebenso tagtäglich üben 🙂 Muss es jetzt sein? Muss es genau so sein? Lohnt sich das? Geht nicht auch weniger? Was geschieht, wenn…

    Fragen wie ein Filter,die Dinge, die es dadurch schaffen, werden dann erledigt. Wenn ich einmal begonnen habe, höre ich in der Regel auch nicht wieder auf 😉

    Manchmal gibt es sehr blöde Sachzwänge. So wie jetzt gleich, in drei Stunden kommt Regen. Ich muss einkaufen, mit dem Rad. Klar ginge das auch später, aber wer will schon nass werden…in dem Sinne mach`ich jetz`ma`schön Feierabend 🙂

    Gefällt mir

  3. dobamoblog.wordpress.com

    aber nur solange, bis er erneut zu nöhlen anfängt und zum aus der Hautfahren nervt 😆

    Gefällt mir

    • Das Beste Mittel im Kampf gegen das Böse ist Fortschritt im Guten
      Die Gegenkraft stärken
      Eine starke Basis schaffen
      Es gibt Dinge, die werden wir nie wirklich los, die kommen immer wieder, suchen sich ein Hintertürchen, schleichen sich wieder ein
      Aber wenn s.o. gegeben ist, dann schaffen sie es nicht mehr, dich zum aus der Haut fahren zu bringen, denn du hörst sie nöhlen und lächelst sie nur mitleidsvoll an, denn sie haben keine Macht mehr
      Das ist der Weg, das heißt nicht, dass es leicht wäre, aber einen anderen gibt es nicht – all meiner Erfahrung nach zumindest – und es geht.
      Nöhlen wird er immer wieder, aber du bist stärker – mit Gottes Hilfe 😉

      Gefällt mir

  4. Das richtige Maß, ne 😊 …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: