Fronleichnam

Der Feiertag, mit dem immer keiner so richtig was anfangen kann.

Da kann ich jedes Jahr wieder nachlesen, da versteh ich immer noch nicht, was die von mir wollen 😆

Muss man wohl katholisch sein für…

In Schulzeiten genannt Happy Kadaver

Im Arbeitsleben markiert es das Ende all der schönen Feiertage

Der Feiertag, den ich vermisse, ist der Reformationstag

Martin Luther, einer meiner liebsten Helden – ohne ihn gäb’s nur die Katholische Kirche – was für eine gruselige Vorstellung…

Sorry an alle Katholiken die ihren Glauben lieben, ich respektiere jeden Glauben und Glaube ist immer noch besser als kein Glaube –

Aber in meinen Augen hält die Katholische Kirche Menschen eher von Gott fern und ich bin mir sicher –

Wäre ich zufällig katholisch geboren, hätte ich mich mit dem Christentum bis jetzt noch nicht anfreunden können

Nichtsdestotrotz wünsche ich

allen Katholiken, die heute Feiertag haben, einen guten Fronleichnams-Tag

allen Nicht-Katholiken, die heute Feiertag haben, einen schönen freien Tag

alle Katholiken, die heute nicht Feiertag haben, dürfen sich ja frei nehmen

und allen Nicht-Katholiken, die nicht Feiertag haben, einen angenehmen Arbeitstag

Was für ein Chaos 😆

Gut, dass Jesus Christus sich wenigstens nicht im Grab umdrehen kann, wenn er sieht, was die Männchen mit seiner Lehre veranstalten 😆

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Fronleichnam

  1. Den derzeitigen Scheff der Katholen mag ich 😉

    Allerdings ist das wie in einer Autokratie:
    Scheff gut, alles gut. Scheff Kacke, alles Kacke.

    So oder so. wenig demokratisch und alles in allem fragwürdig.
    Von der Unfehlbarkeit mal ganz zu schweigen.
    Gut finde ich allerdings die Beichterei: Einmal alles losgeworden, diese oder jene Strafe tun, und wieder Vollgas zurück in`s Leben 🙂

    Gefällt mir

    1. 😆 yepp – ich geh auch gleich mal beichten 😆

      Scheffe is Latino – und den haben die mit Absicht gewählt, weil sie wissen, dass ihnen die Leute wegrennen

      Wenn sie das Zölibat auf freiwillig ändern, Frauen gleich stellen und die Reichtümer, die in den Kirchen und im Vatikan rumstehen an die Armen verteilen, lass ich mit mir reden 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s