Über das Warten

Warten hat meist einen negativen Beiklang

Wird fast immer benutzt in Kombination mit müssen

Nun muss ich wieder warten

Warten auf den Bus

Warten im Wartezimmer

Warten, dass kommt, wer sich angekündigt hat

Warten, dass die Wunden heilen

Im I Ging heißt es im Hexagramm Nr.5 „Das Warten“:

So isst und trinkt der Edle und ist heiter und guter Dinge

Wie wär’s denn mal mit Ich darf warten 😉

Ich habe Warte-Zeit

Zeit übrig

Zeit, in der ich nichts tun kann

Zeit, in der ich nichts tun muss

Den Tipp findet man ja auch in Frauen-Zeitschriften:

Im Warte-Zimmer mal NICHTS machen, nicht die Handtasche aufräumen, nicht irgendwelche blöden Zeitschriften lesen…

Heutzutage steckt ja jeder bei der geringsten Warte-Zeit die Nase in’s Smart-Phone

Einfach mal ab-warten

Mal nichts tun

Die Augen zu machen, sich entspannen, die Zeit nutzen zum ausruhen, die Gedanken einfach so durch den Kopf ziehen lassen…

Mir kommen in solchen Phasen oft neue Ideen

Mir fällt ein, was ich vergessen hab

Mir fallen Texte ein zu schreiben

SICH ZEIT LASSEN

klar, kann sein, dass man sich dabei selbst begegnet 😉

 

Advertisements

Veröffentlicht am 30. April 2016, in Andere Weisheiten. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Weil`s irgendwie passt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: