Celestine oder So könnt es gehn ;-)

1. ERKENNTNIS – EINE KRITISCHE MASSE

„Gegenwärtig findet in der menschlichen Kultur ein neues spirituelles Erwachen statt, herbeigeführt von einer kritischen Masse Individuen, die ihr Leben als eine spirituelle Entfaltung erfahren, eine Reise, auf der wir von geheimnisvollen Fügungen gelenkt werden.“

2. ERKENNTNIS – DAS VERLÄNGERTE JETZT

„Dieses Erwachen repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, das an die Stelle einer fünfhundert Jahre andauernden Beschäftigung mit dem weltlichen Überleben und dem Streben nach Bequemlichkeit tritt. Zwar war die Beschäftigung mit der Technologie ein wichtiger Schritt, doch wird erst das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Alltag uns die wahre Bestimmung des menschlichen Lebens auf diesem Planeten und die wahre Natur unseres Universums offenbaren.“

3. ERKENNTNIS – EINE FRAGE DER ENERGIE

„Heute erkennen wir, dass wir nicht in einem materiellen Universum leben, sondern in einem Universum aus dynamischer Energie. Alles um uns herum ist ein Feld heiliger Energie, das wir spüren und intuitiv erfassen können. Außerdem können wir Menschen unsere Energie nach außen projizieren, indem wir unsere Aufmerksamkeit in die gewünschte Richtung lenken – die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Dadurch beeinflussen wir andere Energiesysteme und erhöhen die Zahl bedeutsamer Fügungen in unserem Leben.“

4. ERKENNTNIS- DER KAMPF UM DIE MACHT

„Viel zu oft schneiden wir uns von der größeren Quelle dieser Energie ab und fühlen uns deshalb schwach und unsicher. Um Energie zu erhalten, manipulieren wir häufig andere Menschen, damit sie uns Aufmerksamkeit und somit Energie zukommen lassen. Wenn wir andere derartig dominieren, fühlen wir uns stärker und mächtiger, während die anderen dadurch geschwächt werden und sich deshalb oft gegen diesen Energieraub wehren. Der Konkurrenzkampf um knappe menschliche Energie ist die Ursache für alle zwischenmenschlichen Konflikte.

5. ERKENNTNIS – DIE BOTSCHAFT DER MYSTIKER

„Unsicherheit und Gewalt enden, sobald wir eine innere Verbindung mit der göttlichen Energie spüren, eine Verbindung, wie sie von den Mystikern aller Traditionen beschrieben wurde. Leichtigkeit, Lebensfreude und ein beständiges Gefühl der Liebe sind Anzeichen für diese Ver- bindung. An ihnen kann man erkennen, dass es sich um eine wirkliche spirituelle Verbindung handelt und nicht bloß um eine eingebildete.

6. ERKENNTNIS – DIE KLÄRUNG DER VERGANGENHEIT

„Je länger es uns gelingt, die Verbindung aufrechtzuerhalten, desto deutlicher spüren wir, wenn wir diesen Kontakt wieder verlieren, was meistens in Stresssituationen geschieht. In solchen Augenblicken erkennen wir, auf welche Weise wir anderen Menschen Energie stehlen. Sind uns unsere Manipulationen erst einmal bewusst geworden, wird unsere spirituelle Verbindung beständiger. Dann können wir unseren Wachstumspfad, die spirituelle Bestimmung unseres Lebens entdecken, jenen persönlichen Weg, auf dem wir unseren Beitrag für die Welt leisten.“

7. ERKENNTNIS – DER ENERGIEFLUSS TRITT EIN

„Wenn wir unsere persönliche Lebensaufgabe erkannt haben, nehmen die geheimnisvollen Fügungen in unserem Leben zu, durch die wir zu unserer Bestimmung hingeleitet werden.
Zuerst haben wir eine Frage, daraufhin führen uns Träume, Tagträume und intuitive Eingebungen zu den Antworten, die wir meistens auf synchronistische Weise von anderen Menschen erhalten.“

8. ERKENNTNIS – DIE INTERPERSONELLE ETHIK

„Wir können die Häufigkeit von Fügungen in unserem Leben erhöhen, wenn wir jedem Menschen, der uns begegnet, Freundlichkeit und Inspiration schenken. Wir sollten sorgfältig darauf achten, dass wir in romantischen Beziehungen nicht unsere innere spirituelle Verbindung verlieren. In Gruppen gelingt es besonders gut, andere Menschen zu inspirieren. Kindern freundlich und inspirierend zu begegnen ist wichtig, um ihre Entwicklung zu fördern und ihnen frühzeitig ein Gefühl der Geborgenheit zu vermitteln. Indem wir in jedem Gesicht die Schönheit sehen, helfen wir anderen, zu ihrer vollen Weisheit zu erwachen, und erhöhen die Chance, synchronistische Botschaften zu erhalten.“

9. ERKENNTNIS – DAS AUFTAUCHEN EINER KULTUR

„Während wir alle der Erfüllung unserer jeweiligen spirituellen Aufgabe entgegenstreben, wird es zu einer zunehmenden Automatisierung der für unser Überleben notwendigen Technologie kommen, damit wir uns ganz auf unser synchronistisches Wachstum konzentrieren können. Dieses Wachstum wird die Menschheit in immer höhere energetische Stadien befördern, bis unsere Körper schließlich eine spirituelle Form annehmen. Dann wird sich unsere Dimension der Existenz mit der jenseitigen Dimension verbinden, was den Kreislauf von Geburt und Tod beendet.“

10. ERKENNTNIS – DIE VISION HALTEN

„Die zehnte Erkenntnis sagt uns, dass während der gesamten Menschheitsgeschichte die Individuen immer wieder versucht haben, unbewusst diese gelebte Spiritualität zu verwirklichen. Jeder von uns kommt mit einer Aufgabe hierher. Wenn wir uns dies bewusstmachen, können wir uns an eine vollständigere Geburtsvision dessen erinnern, was wir in unserem individuellen Leben erreichen wollen. Außerdem können wir uns an unsere gemeinsame Welt-Vision erinnern, die darin besteht, dass wir alle zusammenarbeiten, um eine neue spirituelle Kultur zu erschaffen. Die Herausforderung auf diesem Weg ist es, jeden Tag durch konzentrierte Absicht und Gebet diese Vision lebendig zu erhalten.“

11. ERKENNTNIS – GEBETSFELDER AUSSENDEN

„Die elfte Erkenntnis gibt uns eine präzise Methode an die Hand, wie wir die Vision lebendig erhalten können. Seit Jahrhunderten weisen uns religiöse Schriften, Gedichte und philosophische Werke auf eine latent vorhandene Geisteskraft hin, die jedem Menschen innewohnt und auf geheimnisvolle Weise die Zukunft beeinflusst. Man hat sie die Macht des Glaubens, positives Denken oder Gebetskraft genannt. Heute nehmen wir diese Kraft ernst genug, um sie stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Wir entdecken, dass diese Gebetskraft ein Aufmerksamkeitsfeld ist, das von uns ausstrahlt und das wir ausdehnen und stärken können, besonders wenn wir uns mit anderen in einer gemeinsamen Vision verbinden. Das ist die Kraft, mit deren Hilfe wir die Vision einer spirituellen Welt lebendig erhalten und in uns selbst und anderen Menschen die nötige Energie aufbauen können, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen.“

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Celestine oder So könnt es gehn ;-)

  1. Ich möchte der Semantik gar nicht widersprechen und doch stören mich gewisse (selbstbewertende) „Botschaften“.

    […] doch wird erst das Erkennen der bedeutsamen Fügungen in unserem Alltag uns die wahre Bestimmung des menschlichen Lebens auf diesem Planeten und die wahre Natur unseres Universums offenbaren.

    Bedeutsame Fügungen?
    Wer legt die Bedeutung fest? Reicht nicht Fügungen?
    Wahre Bestimmung?
    Wer legt die Bedeutung dieser Behauptung fest? Müssen wir eine Bestimmung haben?
    Diesen Sinn dieser Beantwortung legt jeder selbst fest. Wir wissen nichts…

    Dieses Erwachen repräsentiert die Schöpfung eines neuen, vollständigeren Weltbildes, das an die Stelle einer fünfhundert Jahre andauernden Beschäftigung mit dem weltlichen Überleben […]

    Vollständiges Welt:Bild?
    Der menschliche Geist ist dazu nie in der Lage. Es gibt kein Bild. Ein Bild ist begrenzt wie der menschliche Geist.
    Wieso nur 500 Jahre? Buddha lebte vor über 2500 Jahren.

    […] ein Feld heiliger Energie

    Wieso muss es heilig sein?
    Reicht nicht einfach Energie?!

    Der Leser sollte doch selbst konstruieren dürfen, ob eine es Fügung oder eine bedeutsame Fügung, ob es eine Energie oder eine heilige Energie ist.
    Mir sind da zu viele Adjektive, zu viele eigene Interpretationen.
    Ein Text sollte frei von solchen Bewertungen sein – selbst wenn ich selbst daran glaube.

    Gefällt mir

    1. Ich find das alles nich so wichtich

      Mehr noch, wenn wir uns mit Erbsen zählen aufhalten, geht doch noch alles kaputt auf diesem unseren Planeten, bevor wir die Welt gerettet haben 😆

      Gehe davon aus, dass die meisten das Buch gelesen haben und wollte hier einfach noch mal an die Idee erinnern –

      „The Unveiling of the Company of Heaven
      Every Man and every Woman is a Star“
      (nich aus Celestine, aus dem Liber Vel Al Legis)

      Wenn man den Prphezeiungen von Mr. Redfield glaubt 😉
      Geht es halt einfach nur darum, die Kritische Masse zu erreichen
      Um das Globale Erwachen, die nächste Stufe der Evolution, auszulösen

      Klar, das is Fiktion, aber es ist wenigstens mal eine Idee eines möglichen Weges

      Du kannst dir ja den Film angucken, da is das ganze in schönen Bildern ausgedrückt 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.