Gute Nachricht, schlechte Nachricht

Die schlechte zuerst:

Die Einschläge kommen näher. Möglicherweise Anschlag in Dortmund verhindert.

Die gute Nachricht:

Im Internet gibt’s Kalaschnikovs zu kaufen.

Das is ja klasse, dann können wir  ja aufrüsten.

Advertisements

20 Kommentare zu „Gute Nachricht, schlechte Nachricht

  1. Ich würde gern weinen. Manchmal kommt es mir so vor, als ob ich damit alleine stünde.
    So viele Menschen – auch hier im „Bloggerland“, drehen sich täglich nur um sich selbst, ihre eigenen, sehr persönlichen Gefühle um SICH und ihren Schmerz, um die Liebe und und und. Herzchenbilder, Hunde mit Schals und Weihnachtsmützen, Backrezepte für Weihnachten. Und mir ist nach alledem so gar nicht zumute. Nicht täglich.

    Ist es es für sie eine Art Abschotten? Ist es ein Ignorieren?
    Vielleicht hilft ein Leben in solch einer gekünstelt heilen Welt?
    Aber ich kann ihnen in ihrer Welt nicht einmal einen Besuch abstatten.
    Denn ICH will nicht eines Tages erwachen und mich erschrecken.

    DANKE für Deinen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Sylvia

    Gefällt 1 Person

    1. Augen zu und durch, der All-Tag geht weiter, mit seinen eigenen Herausforderungen. Was mir bleibt, ist ein undefinierbares, flaues Gefühl im Bauch. Irgend etwas vor der Angst. Ohnmacht auch. Dagegen halte ich nicht mit trivialen Kram, sondern mit guter, geistiger Nahrung und manchmal auch mit derben Humor 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt 2 Personen

      1. So halte ich es auch, Reiner. Einen Tag gelingt es mir besser, einen Tag schlechter. Im Osten, explizit in Sachsen, ist es allerdings schwierig, noch gute Tage zu finden. So plfegt man den Kontakt zu denen, die nicht bildungsresistent sind und ich präferiere Erlebnisse in Kultur und Kunst. Vielleicht plane ich auch meine Auswanderung. Nur ist mir momentan noch nicht klar, wohin ich gehen sollte.
        Liebe Grüße zurück!
        Sylvia

        Gefällt 1 Person

      1. die nehmen sicher auch anderes … aber ja … der preis in EURO oder Dollar wäre interessant … dann könnte ich die kurse mit anderen (befreundeten) Lieferanten vergleichen … 😉

        zudem muss ich gestehen … dass ich ein anders Produkt bevorzuge …

        Gefällt mir

    1. genau so isses.

      ich hab mir gestern noch mal meine Haltung klar gemacht und es is mal wieder ganz einfach:

      Augen, Ohren, Hände, Füße, Herz, Kopf, alles auf zwei Kubikmeter senkrecht versammeln (na ja, nich ganz, ich bin nur knapp über 160 cm hoch 😆 – Aber so isses – mit dem Bewusstsein im Moment, so achtsam wie nur geht, das Leben zeigt den Weg.

      Gefällt mir

      1. Achtsamkeit finde ich entwicklungsfördernd. (Entwicklungsfördernd, keine Ahnung was das bedeuten soll, man entwickelt sich auch bei einer Entwicklungshemmung. Hört sich anders, als gut an. 😉 )
        Da wir sehr viel mehr unbewusst als bewusst durch die Welt rennen, bleibt das eine spannende Übung.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s