Jeder Krieg

fordert nicht nur die Opfer, die er fordert.

Jeder Krieg

wirft Steine in’s Wasser

unzählige Steine

die Kreise ziehen

unzählige Kreise.

Verletzung, Schmerz, Verlust

Trauer

Verstörte Menschen, zerstörte Leben

Folge-Schäden

für Generationen.

Der Weg heißt Vergebung.

Nicht hinterher

Vorher schon

Um jeden Krieg

zu vermeiden.

Advertisements

Veröffentlicht am 6. September 2015, in Planet Earth. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Gebe Gott, das die „Mächtigen“ das auch so sehen.

    Gefällt 1 Person

  2. Das Pflänzchen „Hass“ wird gut versorgt. Geben wir ihm Liebe, Wertschätzung und Sicherheit als Humus, damit es sich nachhaltig:er und frei entfalten kann.

    Wenn kein Wesen per se „schlecht“ oder „böse“ geboren wird, können wir die Liebe in jedem aufdecken. Jemanden dazu motivieren können wir nicht, wir können nur einladen, vorleben was wir für richtig halten.

    Gefällt 1 Person

  3. Das sind so wahre Worte! Mich beschäftigt dieses Thema momentan wirklich sehr! Es ist einfach unglaublich traurig, was gerade in der Welt und in unserem Land passiert :/…momentan bin ich noch im Urlaub in Obermais, aber so richtig entspannen kann ich nicht. Ich bin echt gespannt, was in meiner Heimat so los ist, wenn ich wieder nach Hause komme!…Ich hoffe dass die Menschen einfach mal anfangen selber nachzudenken und den Menschen zu helfen….Danke für deinen Beitrag und LG! Pia

    Gefällt mir

    • Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße zurück 🙂

      Ich krieg immer Zustände, wenn ich höre „Kann man nix machen, Nütz ja eh nix“ und so was.

      Und ich denke an die – inzwischen schon ziemlich ältere und äußerst resolute Ordensschwester, die ich letztens mal wieder traf und die mir an dieser Stelle unseres Gesprächs kräftig auf die Schenkel haute 😆 , sprach „Man kann sehr viel machen“
      und sich wieder an die Arbeit machte… 😉

      Gefällt mir

      • Ich bekomme Reibeisenhaut beim Totschlagargument „zu teuer“, oder „so viel Geld haben wir nicht“… Meine Antwort: „Dann drucke halt welches!“ Das meine ich sogar ernst. 😉

        Wegen des Geldes lassen die lieber Menschen verrecken, oder oder oder…

        Ich erlebe gerade in meinem Umfeld zweimal eine herzliche souveräne Solidarität. Da gehen Gruppen von Menschen zu den Entscheidern und sagen was passiert wenn, oder kündigen geschlossen einfach mit, weil die Trainerin, vorsichtig ausgedrückt, unangemessen behandelt wurde. Zivilcourage wie ich sie liebe.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: