Haiku Love…43 und 44

Manchmal herrscht Mangel

Nimm es wahr und nimm es an

Das ist dann halt so

 

Die Kräfte schonen

Fließen lassen, ganz entspannt

Grass grows by itself

und warum bin ich nicht romantisch?

Romantik ist Sehnen

Romantik ist schaudernde Ahnung dessen, was noch nicht ist

Romantik ist Nicht-Erfüllung

Unerfüllte Wünsche halten uns fest im Rad der Zeit, im Rad der Wieder-Geburt, im Hamster-Rad

Im Nirvana ist für sie kein Platz reserviert

So, wie ich bin wie ich bin und nicht wie ich sein sollte/ gerne wäre/ irgendwann mal sein werde

So ist ALLES genau so, wie es jetzt ist und kein bisschen anders

Jeder Illusion beraubt?

Ja, aus Überzeugung 🙂

Niemand kann sich zwingen, keine Wünsche zu haben

Sie müssen von alleine verschwinden – oder erfüllt werden 🙂

Wenn das Universum beginnt, dir deine Wünsche zu erfüllen, ist das das beste Zeichen für spirituellen Fortschritt 🙂

Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen ❤

Bedenke wohl, was du dir wünschst?

Tja, Leute, das muss nu jeder für sich selber wissen 😉

 

Romantik in Vollendung

So – Mir meinen Vampiren bin ich fertig, jetzt kann ich wieder Filme gucken 🙂

Wer meine Gedichte kennt, erkennt unschwer – ich bin so ungefähr das Gegenteil von romantisch

Bei mir muss immer alles Sinn und Bedeutung haben

Nichtsdestotrotz – sie haben was, die Romantiker …

Bilderbuch-Situation des Leidens: Das Leben des John Keats

Schwache Konstitution bis todkrank, kein Geld in der Tasche und die große Liebe immer vor Augen aber doch unerreichbar

Der Film lässt sich Zeit… erzählt aus der Zeit, als man der Liebsten noch Briefe schrieb in’s Zimmer nebenan und Heirat ohne Geld unmöglich war … und vor der Heirat – Er ist ein Mann mit Gewissen ! … heutzutage schwer vorstellbar… und ich wünsche mich auch nicht unbedingt zurück in diese Zeiten 😉

Aber für zwei Stunden mal … wie ein kleiner Urlaub auf einem anderen Planeten… eine Reise in eine andere Zeit…  Bright Star ❤

Obama glaubt,

dass mehr Menschen gut als böse sind

Klar-

Das sieht man ja schon daran, dass mehr Gegner als Anhänger zu Trump’s Vereidigung kommen wollen

 

Gott schenke dir ein neues Herz

In’s Herz zieht wieder Frieden ein

Die Tür steht immer offen

Da ist kein Warten oder Flehn

Kein Bangen und kein Hoffen

Bereitschaft

Offenheit

Raum in der Stille

Es geschieht von allein

Denn es ist Gottes Wille

Haiku Love…42

Wenn die Schale bricht
Erstehen neue Welten
Strahlend aus Trümmern

Tu alles, was du tust, mit Liebe

Geht nicht?

Geht nicht, gibt’s nicht

Manchmal muss man halt ein wenig nachhelfen und wenn man es nicht wirklich liebt, einfach mal so tun als ob

Gestern hörte ich mich  sagen „Da hab ich jetzt schon kein‘ Bock drauf“

Und ich hörte, wie falsch das klang

Das is einfach nicht der richtige Weg, damit macht man es sich nur selber schwer

Und so nahm sie liebevoll  und mit einem Lächeln den Ordner für die Steuer-Erklärung aus dem Regal ❤

Geht doch 🙂

PS:

Und wenn es gar nicht geht, wenn du etwas wirklich nicht lieben kannst, dann bring den Mut auf und mach es einfach nicht – denn dann ist es wahrscheinlich – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt – wirklich nicht das Richtige für dich

Wünsche euch allen einen freudvollen Tag ❤

 

Bitte nicht stören

Bereit sein

Befreit sein

Wer nichts wünscht, denkt, erwartet oder hofft

Der ist für alles offen

Dann kann alles kommen

Wie es kommt

An nichts hängen

Frei von Zwängen

Kann sich das Leben

Frei entfalten

 

 

Dein Körper, das intelligente Wesen

Es ist ja in, dem Körper jede Menge Beachtung zu schenken

Fitness-Center, gesunde Ernährung – wir sind wieder körper-bewusst

Aber sind wir uns auch bewusst, dass wir durch unseren Körper sehr viel über uns erfahren können?

Alles geht durch die Nerven, die Telefon-Leitungen des Körpers

Nicht nur Schmerz, auch alle anderen Empfindungen sind körperlich spürbar – nur halt ein wenig subtiler, so dass es leicht ist, ganz viel davon gar nicht zu bemerken

Klassische einfache Übung: Guck dir Bilder an, verschiedene Bilder, alles von Blume bis Atom-Pilz und achte darauf, was in deinem Körper passiert…. auch Erinnerungs-Fotos können da sehr wirksam sein…

Auf diese Weise, über die Körper-Wahrnehmung, bekommen wir sehr viel direkteren Kontakt zu uns selbst, als über alle Gefühle und Gedanken

Und der Körper lässt auch mit sich reden 🙂

Er mag es,  wahrgenommen und angesprochen zu werden, mit eimnbezogen zu werden in das tägliche Geschehen

Gestern stand Zahn ziehen an und ich war ein wenig nervös – denn da war nicht mehr viel zum ziehen dran, an dem Zahn

Die Wahrscheinlichkeit  war gegeben, dass die Zange mit einem Krack alles zerbröseln und die Wurzel dann ausgegraben werden müsste

Andererseits saß der Zahn schon etwas locker und daran lag es wohl hauptsächlich…

Nichtsdestotrotz –

Ich hab ihm Bescheid gesagt und mich von ihm verabschiedet

Denn „Ich“, mein Kopf, weiß ja, was da los ist – Der Zahn sieht nur die Zange kommen

Also hab ich ihm gesagt: Zahn, du musst jetzt gehen, es ist soweit…

Und zuppp – war er draußen 🙂

Ganz easy 🙂

Wünsche euch allen einen leicht-lockeren Tag ❤

 

 

Wo zwei von euch zusammen kommen in meinem Namen,

da bin ich mitten unter euch

Warum gehen Menschen in Kirchen zum Gottesdienst, in’s Yoga-Zentrum zum Satsang, in’s Buddhistische Zentrum zur Meditation?

Beten, singen, meditieren – kann ich doch alles auch alleine

Ja – und mach ich auch

Es ist aber nicht das Gleiche

Wo Menschen zusammen kommen – fremde Menschen, die sich vielleicht nie zuvor gesehen haben und sich vielleicht nie wieder sehen werden –

In einem gemeinsamen Geist – Englisch spirit – spirituell –

Da entsteht etwas

Da kommt der Heilige Geist und das ist spürbar

Hier ist die Ganze mehr als die Summe seiner Teile

Es entsteht Energie, die stärkt, die heilt, die lächeln macht

Und es entsteht Gemeinschaft

Nicht aus Sympathie oder irgendwelchen Interessen heraus

Außer dem Einen –

Gemeinsam zu beten, zu singen, zu meditieren

Als Familie Mensch

In dem Wissen und Vertrauen,

dass es etwas gibt, dass größer ist als wir

und das uns liebt und leitet

Amen

Klanggg schwingggt

Jede Sinnes-Wahrnehmung beeinflusst, verändert

Den Blick auf das Schöne richten

Duft-Moleküle gehen direkt in’s Hirn

Doch mir scheint,

nichts verwandelt so direkt wie der Klang

Alles schwingt

In welchem Klang schwingt es?

Ich lauf ja gerne Mantras singend durch die Gegend

oder auch schon mal „Von guten Kräften wunderbar geborgen“

Das ist gut für mich

Mich in meine Klang-Glocke hüllen, wenn ich durch überfüllte Innen-Städte lauf

Meine Kraft mehren, wenn ich müde bin…

Und ich glaube auch daran, die Schwingung meiner Umgebung damit positiv zu beeinflussen

Aber kaum ein Klang wirkt so stark auf mich wie der meiner Klang-Schale

Das hatte ich eine Zeit lang vergessen

Und danke hiermit der Freundin, die mich daran erinnert und den Staub rausgepustet hat 😉

Wünsche euch allen einen klang-vollen Sonntag ❤

 

 

Ich muss mich jetzt mal outen hier

Oder:

Warum kommt seit einiger Zeit nix mehr über Filme?

Gute Filme, schöne Filme, sinnvolle Filme…

Weil

Ich gucke Vampire Diaries 🙂

Ich hab mich ja lange widersetzt, denn ich dachte es mir schon… und genau so isses

Wenn man einmal anfängt… und so habe ich mich nun einfach mal ergeben und gucke durch – alle Staffeln, alle Folgen, bis 3 Uhr morgens, wenn es sein muss  😆

Alle sind sie schön und reich, wie eine Freundin meinte „Da kann man sich so richtig gut mit identifizieren“  😆

Unrealistisch, pathetisch und es is immer was los –

 

schnüff … 😉

 

Haiku Love…40 und 41

Geruch von Fäulnis

Es lockt der Versuchung Sumpf

Deine Entscheidung

 

Wohlig warmes Moor

Bietet weder Weg noch Steg

Befreie dich jetzt

 

Anmerkung der Autorin:

Das ist nicht meine aktuelle Situation sondern einfach Teil des Projekts

Haiku Love… 39

Überschäumend schön

Aus welchem Quell entspringt es

Wahres wird bleiben

Rabindranath Tagore wusste es auch

Das freut mich immer, wenn einer meiner Meinung ist 🙂

„Wenn ihr einen Stein werft, wird er euch von hinten wieder treffen

– weil die Erde rund ist.“

Genau so ist es

Nicht nur der Stein – Alles, was wir von uns geben, trifft uns irgendwann in den Rücken

Ich seh das allerdings durchaus positiv   – Alles eben…

Auch das Gute, das wir von uns geben

Aus diesem rein logischen und ganz legitim egoistischen Grund  –

Schmeißt Liebe in die Welt 

Tut anderen Gutes 

Erfreut eure Mit-Menschen

Schenkt Zeit

Gebt Aufmerksamkeit

Umso schöner und reicher wird euer eigenes Leben sein 🙂

 

 

Uuuuuh – Baby Baby… :-)

Auf Wegen, die kaum ein Weißer je gegangen ist…

Einzigartige Bilder aus einer Welt, die so unpopulär ist, dass sie kaum einer kennt

Ein echtes Abenteuer

Einmal quer durch den ganzen Kontinent Amerika, der ja einiges mehr ist, als das, was von hier aus oft als „Amerika“ bezeichnet wird…

und zwar – zu Pferd !

20.000 Miles on a Horse

Den einzigen Trailer hab ich hier gefunden, obwohl der Film bei Amazon zu kriegen ist

http://www.adventuretravelfilmfestival.com/2015/20000-miles-on-a-horse-2007/

Absolut sehenswert, ich bin begeistert 🙂

 

 

 

Die Wahrheit wird euch befreien

Ehrlichkeit ist eine Zwiebel und es liegt ein weites Tal zwischen nicht lügen und wirklich ehrlich sein –

Zu sich selbst

Denn damit fängt es an, das Wahre Sein

Zu allen anderen Menschen immer hundertprozentig die Wahrheit zu sagen –

Ich weiß nicht, ob das je geht…

Manchmal wollen wir nicht verletzen

Manche verstehen manches sowieso nicht

Und es geht auch nicht jeden alles was an …

Aber zu mir selbst ehrlich zu sein

Auch das ist nicht immer leicht

Wie geht es mir wirklich?

Was denke ich wirklich?

Was will ich wirklich?

Was empfinde ich wirklich?

Will ich mich überhaupt selbst so sehen wie ich bin?

Manchmal nicht… ist ja nicht immer schön, was da drin ist… und manches tut auch weh und kostet Kraft, kostet Überwindung…

Ein guter Weg zu sich selbst führt über einen anderen Menschen

Einen Menschen, dem man sich entschließt, die Wahrheit zu sagen

Immer, alles, prinzipiell

In Kommunikation  erfährt man viel mehr über sich selbst, als im Grübeln und eigenem Saft schmoren

Mit sich selbst kann man sich endlos im Kreis drehen

Einem anderen Menschen gegenüber ist man gezwungen, die Dinge in Worte zu fassen, auf den Punkt zu bringen

Und in der Regel ist es ja so, dass das, was im Kopf ganz groß und grauenvoll erscheint, schnell an Schrecken verliert, wenn es das Licht des Tages erblickt

Nichts ist so schlimm, wie man es sich denken kann

Man muss ja nichts forcieren

Ist einmal ein Anfang gemacht, kommen die Dinge auf natürliche Weise nach und nach heraus gekrabbelt aus ihren Höhlen und freuen sich über ihre Befreiung

Die Wahrheit – und nur die Wahrheit – kann uns befreien

Wohl dem,  der einen Menschen zur Seite hat, dem er/ sie voll und ganz Vertrauen kann

Das ist ein großes Geschenk

 

With love from Palestine

inzwischen kann ich bestätigen – fühlen sich gut an, die Tücher, mit denen wir als Jugendliche ja alle rumgelaufen sind… aber dieses ist echt und es ist echt kuschelich am Hals 🙂
kann ich nur weiter empfehlen…

deborrah's

„Insel ohne Wasser, Vogel ohne Flügel“ heißt das Buch von Agnes Fazekas, das ihre Begegnungen mit Menschen aus dem Westjordanland beschreibt. Von MENSCH zu MENSCH.

Was ich gelesen habe, hat mich aufgewühlt, betroffen gemacht. Es eröffnet sich der triste und beklemmende Blick in eine vergessene menschengemachte Hölle, in der die Menschen trotz alledem versuchen auszuharren und das Beste daraus zu machen.

Agnes Fazekas beschreibt den schweren Lebensalltag von Palästinensern, klagt an, ohne anzuklagen, selbst zerrissen zwischen ihrem israelischen Freund und Freunden und ihrer Empathie für die geschundenen palästinensischen Menschen, denen sie von MENSCH zu MENSCH begegnet. Mit ihrem Buch will sie aufrütteln, Bewusstsein schaffen und sie rüttelt ganz gewaltig auf. Sie zeigt das Unrecht und die Unmenschlichkeiten auf. Sie wertet nicht, sie berichtet. Das Bewerten dieses Glaubenskrieges, der Vertreibung der Palästinenser von ihrem Land mit der Begründung, von Gott sei das so legitimiert, überlässt sie dem Leser.

Was zu lesen ist, lässt…

Ursprünglichen Post anzeigen 996 weitere Wörter

Aus der Reihe: Auch Schauspieler sind Menschen

und manche von ihnen sind ganz wunderbare Menschen ❤

Hat mich heute Morgen schon zu Tränen gerührt

Ladies and gentleman –

Meryl Streep als Meryl Streep  🙂

Haiku Love…38

Gänzlich geerdet

Hältst du alles in der Hand

Genau so geht es

Und wieder siegt die Stille

Manchmal muss man sich entscheiden

Welchen Weg man gehen will

Weißt du nicht, was du wählen sollst

Halte erst mal einfach still

Es wird sich zeigen

Du musst gar nichts tun

Außer in dir selbst zu ruhn

Es ist in dir

Doch es ist scheu

Mag keinen Trubel und lautes Geschrei

Es ist schon hier

Es ist nicht neu

Setze es in der Stille frei

Das Wissen der Vollkommenheit

Beseitigt alle Sorgen

Der Weg ist nämlich gar nicht weit

Schon dämmert’s und wird Morgen

Licht erstrahlt in vollem Glanz

Du bist genau richtig

Und du bist ganz

Haiku Love…37

Mitten im Leben

Kannst du alles, was du willst

Spielend erreichen

Haiku Love…36

Endlich ist es wahr

Die Zeit des Sieges ist da

War ein langer Weg

Heute vor 70 Jahren

erschien die erste Ausgabe des Spiegel

Als ich das gerade las, öffnete sich eine Tür, durch die eine Menge Erinnerungen herein schwappten…

Ca. 20 Jahre lang fester Bestandteil des Lebens

Montag war Spiegel-Tag

Nicht in Deutschland lebend, hatte das einen ganz anderen Stellen-Wert

Montags zum Laden, kleines Dorf auf dem Land, meist war er schon da, aber manchmal mussten wir auch bis Dienstag warten

Und dann gelesen, von vorne bis hinten, das ganze Programm

Als Augstein starb, war es nicht mehr das Gleiche

Reißerische Titel-Bilder, die Körper-Welten gaben mir den Rest

Ich schrieb noch eine Abschieds-Mail und der Spiegel war begraben

Vielleicht ist er wieder besser geworden, ich weiß es nicht

Iinzwischen lese ich gar keine Zeitungen mehr und habe nicht das Gefühl, mir würde irgendetwas fehlen… aber die Erinnerungen sind geblieben… an die zugedeckten Stapel der letzten Jahrzehnte auf Schwieger-Opas Dachboden…. und an die Zeit, als wir alles zu zweit lasen…

und warum hab ich keine guten Vorsätze für’s Neue Jahr?

Weil ich mir nix mehr vornehm

Vor Jahren schon habe ich jegliche Zukunfts-Form aus meinem Tagebuch verbannt

Wenn sich etwas ent-wickelt in mir, wenn etwas weiter will, anders werden will,

dann merk ich das schon und dann mach ich das schon

Wenn es noch nicht an der Zeit ist, dann klappt das eh nicht

und ich setz mich nur unter Stress und verschwende Zeit und Energie

Es ist doch ein normaler Ablauf im menschlichen Sein:

Wir spüren – Da ist was im Kommen, meist lange, bevor es soweit ist

Wir haben die Wahl:

Es erzwingen wollen, es machen wollen, JETZT WOLLEN

Oder es fließen lassen, sich ent-wickeln lassen, kommen lassen

Meine Erfahrung zeigt: Der letztere Weg ist für mich eindeutig der Bessere,

denn das ist der natürliche Lauf der Dinge

Erst links, dann rechts, dann geradeaus?

Schau nicht nach links, schau nicht nach rechts

Schau nicht darauf, was die anderen machen

Geh du deinen Weg

Du bist einzigartig, so wie dein Weg einzigartig ist

Du bist ein Kind Gottes, wie alle anderen Menschen auch

Du bist geliebt und gewollt, genau so, wie du bist

Und ist der Weg auch verschlungen

Und ist der Weg auch weit

Es kommt die Zeit

Da der Weg sich öffnet

Und das Herz wird weit

Nach Hause, zum Licht

Alles andere interessiert nicht

Und wenn du dann siehst

Du gehst gar nicht allein

Da sind Menschen

Die mit dir gehn

Da sind Menschen

Die dich verstehn

Dann musst du zwar immer noch weiter gehn

Aber

Du bist schon zu Hause

 

 

 

 

 

 

Die Kölner Polizei kann einem langsam leid tun

Ich war und bin immer gegen Rassismus unterwegs

und wahrlich kein Freund von Polizei-Schutz oder übertriebener Präsenz

Doch war ich ganz ehrlich froh zu hören, dass an diesem Silvester-Abend in den Innen-Städten NRW’s verstärkter Polizei-Einsatz angesagt war

Im letzten Jahr an Silvester war ich nämlich mit der S-Bahn unterwegs – nicht in Köln – und nicht nur ich fühlte mich unwohl an den Bahnhöfen

Warum?

Weil insbesondere auf dem einen Vorplatz ein ganzer Haufen Menschen rum lungerte und sich das ganz klar nicht gut anfühlte, da durch zu gehen

Und das waren nun mal alles junge, männliche Ausländer

Und genau das war der Unterschied zu den Jahren davor

Jeder Mensch ist Ausländer, fast überall auf der Welt

Ich lebe nun seit 52 Jahren, bewege mich durchweg nicht-paranoid durch Innen-Städte und auch wenn’s dunkel ist

Aber das fühlte sich anders an und das war anders

Und nu kriegt die Polizei wieder eins auf den Deckel wegen Rassismus

Ich mag ja den Slogan „Merkel nach Marxloh“

und vermute, die, die da „Rassismus“ schreien, waren am Silvester-Abend 2015 nicht mit der S-Bahn unterwegs…

Ich war auch an diesem Silvester wieder mit der S-Bahn unterwegs

Es war keine übertriebene Präsenz, aber Polizei war da und das war gut so

Diesmal lungerten keine seltsamen Horden auf dem Vorplatz rum.

Von einem Jahr in’s nächste…

Die von euch, die mich kennen, wissen – das war knallhart, dieses letzte Jahr für mich…

… und doch – Es war ein gutes, ein verdammt gutes Jahr!

Nicht zuletzt deshalb, weil da so viele Menschen waren – und so viele unerwartete – die da waren für mich, mir geholfen haben und mir gezeigt haben:

Nicht nur Gott ist immer da – Du bist nicht alleine und bekommst alle Hilfe, die du brauchst und noch ein bisschen mehr 😉

So sitze ich hier voller Freude 🙂

und sage Danke ❤ an euch alle, die ihr dieses lest oder nicht und auch an die, die dieses lesen und mich nicht kennen

Wir sind Familie Mensch

und haben dafür noch einen ganz wunderbaren Song geschenkt bekommen zum Start in ein neues wunder-volles Jahr 🙂

 

In diesem Sinne –

Auf ein Neues ❤

könnt ich mir stundenlang anhören :-)

Wie ändere ich meine Realität?

Oder:

Alle Macht der Fantasie!

Wie schon erwähnt, ist das Gehirn ein Abgleich-Automat

Es vergleicht eingehende Informationen mit dem vorhandenen Bestand und was es noch nicht gibt, das kann es nicht geben, das wird rausgeschmissen, nicht weiter verarbeitet

Deshalb denken wir in Kreisen

Wieder und wieder kauen wir das Selbe durch

Selten mal schlüpft Neues durch die Maschen

Nun verfügt der Mensch aber über fünf Wahrnehmungs-Ebenen

Körper-Wahrnehmung

Gefühle

Innere Bilder

Verhalten

Gedanken

So, wie Fantasy am leichtesten zu schreiben ist, weil man da machen kann, was man will 😉

Greifen wir ein in unsere eingefahrenen Kreise am besten über die Inneren Bilder

Da können wir machen was wir wollen

Wir können uns die Dinge so vorstellen, wie wir sie in unserem Leben gerne gehabt hätten

Denn im Gehirn passiert das Gleiche, ob wir uns an etwas erinnern, was wir erlebt haben oder ob wir uns etwas „nur“ vorstellen

Damit die Vorstellung beim Hirn ankommt, bedarf es aber weiterer Schritte

Denn das Gehirn bekommt seine Informationen ja vom Körper, von dem Sinnes-Wahrnehmungen und zwischen Vorstellung und Körper hat der liebe Gott die Gefühle gestellt

Also: Ich male mir etwas aus in Bildern – das erzeugt Gefühle – Freude, Traurigkeit… um unser Sein zum Besseren zu wenden, nehmen wir lieber freudige Ereignisse – wohl gemerkt – im Hirn gilt alles als Ereignis, was wir dahin schicken – ob „real“ oder „ausgedacht“ macht keinen Unterschied!

Wir stellen uns also etwas Schönes bildlich vor und empfinden Freude

Dann richten wir die Aufmerksamkeit auf die Körper-Wahrnehmung –

Wie fühlt sich das an?

Wird es warm und wohlig im Bauch?

Richten wir uns innerlich auf?

Und hiermit geht die Info, vom den Körper-Bereichen über die Nerven an’s Gehirn,  verknüpft mit dem Gefühl auf emotionaler Ebene

Das Bild, das „Erlebnis“, verbunden mit Emotionen und Empfindungen wird in den Fundus aufgenommen – steht ab jetzt zum Abgleich zur Verfügung

Das macht NEUE Gedanken und NEUES Verhalten möglich und so erlangen wirdie Fähigkeit, alte Muster zu durchbrechen und aufzubrechen zu neuen Ufern.

 

 

 

 

 

Wo bitte geht’s hier zum Paradies?

Harmonie ist unser natürlicher Zustand

Das Universum ist in Harmonie und wir sind ein Teil davon

Die Sterne kreisen auf ihren Bahnen, das Gras wächst und welkt und wächst wieder

Es ist Alles in Ordnung

Nur wir sind das nicht immer

Wir leiden Schmerzen, körperlicher oder seelischer Art, wenn wir aus der natürlichen Ordnung fallen

Das ist nicht unsere Schuld, das hat lange vor unserer Geburt angefangen, da können wir nix für

Unser Job ist es aber, den Weg zurück zu finden in die natürliche Ordnung und Harmonie der Dinge

Dafür sind Schmerzen da

Dafür ist Unglück da, Probleme und alle sonstige Fiesheiten, die uns so begegnen, ein Leben lang

Um uns den Weg zu  zeigen – so nicht, geh mal lieber da lang

Jede Art von Unglück oder Leid ist ein Wegweiser

Und damit Zeichen der Hoffnung, ja, sogar der Gewissheit

Dass das nicht so sein muss

Dass es auch anders geht

Wir können in diesem Leben das Leid nicht überwinden, nicht Krankheit, Alter oder Tod

Wohl aber können wir das Leiden überwinden

Ein guter Anfang ist es, Unglück, Leid und Schmerzen nicht zu verfluchen, sondern anzuerkennen und anzunehmen als Lektion eines uns liebenden Großen Ganzen

Das uns wahr-nimmt, uns Aufmerksamkeit gibt und Zuwendung, das uns helfen will, unseren Weg zu finden

Nach Hause 🙂

 

 

wie sich die Zuvielisation selbst zurecht biegt

Nachdem ich mich ein Leben lang an den Kopf gefasst habe der krummen Preise wegen –

1,99 € – 29,95 € – als wär’n wir alle ’n bisschen doof !

Jede Menge Mehr-Arbeit beim Kleingeld rausgeben,

unübersichtliche Rechnungs-Beträge… und wozu das Ganze?

Mit Verlaub gesagt finde ich, hier trifft es der Begriff Volks-Verarschung am besten.

Heute kauf ich was im Schuh-Geschäft, zwei Teile – und was sagt sie?

40 €

Wie?

Genau 40 € ?

Och, sag ich, das ist aber selten.

Nee, sagt sie, das ist jetzt nicht mehr selten, das kommt von den 10 Cent für die Plastik-Tüte.

Ich bin begeistert 🙂

Jetzt darf ich nicht nur ökologisch wetvoll sein, sondern dafür auch noch glatte Beträge zahlen

Wobei ich diese Tüten-Bezahlerei als genau so eine… ihr wisst schon, was – empfinde.

Zum Supermarkt geh ich schon seit eh und je mit Tasche.

Wenn ich aber einen groß-formatigen Kalender kauf

oder zwei Schuh-Kartons nach Hause schlepp

Klar – ich könnt ja mit’m Koffer los gehen 😦

Nein – Ich zahle für eine Tüte mit der Reklame des Ladens drauf.

Ich bezahle dafür, für die Reklame zu laufen.

Dagegen ist aber jetzt jede Tasse Kaffee in einer einzelnen Kapsel

und beim Kauf einer Steh-Lampe ist jedes zusammen-schraub-Einzel-Teil einzeln in Plastik gewickelt…

Ja, Jungs, singt es noch mal für mich – auch wenn’s schon das mindestens dritte Mal in diesem Blog ist 😉

 

Zum Dritten Advent

is schon vorbei ?  😦

uppps – hab ich grad noch nen Text zu gefunden  🙂

 

Festliche Tisch-Wäsche zu Weihnachten, Silbernes Geschirr

Leute, was feiern wir hier eigentlich?

Jesus Christus wurde in einem Stall geboren als Zeichen für die Welt

Als Zeichen, dass es gerade eben nicht um weltliche Reichtümer geht

Als Zeichen, dass die Letzten die Ersten sein werden

Noch immer gibt es Millionen von Menschen auf dieser Welt, die nix zu fressen haben

Und Millionen weitere in der besseren Hälfte, die leiden unter Einsamkeit, Ängsten und Depressionen

Und was tun wir?

Anstatt uns denen zuzuwenden, die uns brauchen

Anstatt den Reichtum, den wir haben zu teilen mit denen die nix haben

Anstatt die Liebe und das Licht, dass wir geschenkt bekommen haben weiter zu geben

Zünden wir jede Menge LED-Echtwachs-Kerzen an

Zerbrechen uns den Kopf über den Festtags-Braten, an dem wir uns befressen, damit wir dann wieder ins Fitness-Studio rennen können

Weihnachten im Aldi-Prospekt

Was ihr dem Geringsten unter euch getan, dass habt ihr mir getan

 

Der feine Unterschied

Ich fühle mit

Oft mehr, als mir lieb ist

Aber wer es auf mein Mitleid anlegt,

den muss ich leider enttäuschen

Ich arbeite nicht mein Leben lang an der Aufhebung meines Leidens

um dann mit anderen zu leiden

die nicht bereit sind, das selbe für sich selbst zu tun

Haiku Love…35

Wisse, was du tust

Tu, was getan werden muss

Bedächtig und klar

An Tagen wie diesen

 

Eigentlich ganz einfach

Allein durch Achtsamkeit kann man sehr viel erreichen

Das heißt,

sich immer bewusst zu sein über

Einatmen – Ausatmen – wie atme ich ?

Sitzen, stehen, liegen – wie sitze, stehe, liege ich?

Die Gefühle – was fühle ich?

Die Gedanken – was denke ich?

Da kommt man ja dann gar nicht mehr zum leben?

Man kommt zu einem anderen Leben.

 

Haiku Update

Ich denke, ich werde die Auflösung hier nicht posten

Es hat zwar noch Zeit,

aber ich mag Entscheidungen und treffe sie am liebsten dann, wenn sie einfach und klar DA sind –

Das spart eine Menge Energie 🙂

Wer sich bei Nr.78 doch dafür interessieren sollte, kann mich dann gerne fragen 🙂

 

 

 

Haiku Love… 34

Im Feuer daheim

Energie in klarer Bahn

Nichts kann ihn schrecken

Haiku Love…33

Kaum zu zügeln

Alles auf einmal wollen

Führt selten zum Ziel

 

Mission Impossible

Ich steh ja auf Tom Cruise

Ich weiß nich so genau, was Scientology macht und das is mir auch egal

Tatsache ist, dass er als Ethan Hunt seine Stunts größtenteils selber macht

Das sieht man – so wie man in manchen anderen Filmen sieht, dass der Stunt ein Stuntman ist

Ich find das gut …  und

Guck sich einer an, wie der Mann lächelt 🙂

Der lächelt echt, das ist ein Sonnenschein, das hebt das Herz  ❤

Und dann schon der Titel: Mission Impossible – könnt ich mich glatt rein legen

Das sind doch die Sachen, die den Unterschied machen

Hab ich schon so oft gehört: Das geht nicht

Was geht nicht? Ihr glaubt gar nicht – oder vielleicht doch 😉   was so alles geht…

Und die Musikk is auch besser als bei James Bond

 

 

 

 

 

 

Unser Gehirn, das unbekannte Wesen

Schon lange bekannt ist ja, das Ausschlaggebende sind die Verbindungen

Intelligenz sitzt nicht in der Anzahl der grauen Zellen, sondern in der Fähigkeit, verschiedene Informationen zu Neuen zu verbinden

Das gilt auch für das emotionale Empfinden

Man stelle sich vor, je eine Synapse ist zuständig für je ein Erleben

Synapsen, die dauerhaft gemeinsam feuern, verbinden sich dauerhaft

Wer eine unglückliche Liebe erlebt hat

und sich immer wieder nur daran erinnert, wie unglücklich diese Liebe war,

der wird schon traurig, wenn er nur das Wort Liebe hört

und so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass alle weiteren Lieben auch wieder unglücklich enden werden…

Denn im Hirn passiert das Gleiche, ob wir etwas erleben oder uns daran erinnern

und durch ständig wiederholte Erinnerung festigen wir die ganz reale Einheit zweier Erleben

Weigern wir uns aber, dies zu tun

Weigern wir uns, weiterhin Traurigkeit zu empfinden bei dem Gedanken an Liebe

Haben die Synapsen keine Gelegenheit mehr, in dieser Angelegenheit gemeinsam zu feuern

Dann trennt sich die Verbindung wieder

Indem wir bewusst anders denken,

unsere Aufmerksamkeit bewusst lenken auf das, was wir gerne hätten,

verändern wir unsere Realität

Das is auch das, was die meinen mit dem Positiven Denken – ganz oben auf der Liste der mist-verstandenen Ideen

 

Fortgeschrittene können sich natürlich auch darin üben,

keine neuen Verbindungen zu schaffen, sondern einfach nur Raum…

der sich dann mit wirklich Neuem füllen kann –

Denn das is ja das andere Problem mit unserem Gehirn –

dass es normalerweise nur an-erkennt, was es kennt

Da könnte jetzt ein rosafarbener Elefant durch’s Zimmer marschieren und wir würden ihn nicht sehen –

Das heißt, die Kamera, die wir Auge nennen, würde ihn schon aufnehmen,

aber das Hirn würde die Infos aussortieren nach dem Motto „Was nicht sein kann, ist nicht“

Gut, dass ich nicht normal bin

 

 

 

 

weil ich mich heut mal wieder

genau so fühle 🙂

Ich liebe dieses Lied

(meine 80er  😉   – na ja, fast – von 1990 ist dieses

Si algo me pasa no olvides
Mi estrella no es de este mundo de vivos
Pero la causa que vivo
Asiste siempre donde hay un amigo

Wenn mir etwa zustößt vergiss nicht

Mein Stern ist nicht von der Welt der Lebenden

Aber einen Grund zu leben

Gibt es immer da,  wo es einen Freund gibt

voy cruzando el rio ….   🙂

fast 50 Jahre alt

und frisch wie der junge Morgen 🙂

  • ööh -der Song – Ich bin schon über 50, aber auch noch ziemlich frisch  😆

 

Bushido

Man sagt, die Wahrheit sei zu groß, als das ein Mensch sie erfassen könne

Deshalb wurde jedem Volk ein Stück davon offenbart

Die Japaner haben ja teilweise komische Dinger drauf

Aber eins haben sie begriffen:

Dass das Leben nicht endet mit dem Tod

Alles endet und alles vergeht

Nichts endet und nichts vergeht

Das Gesetz, das Ewige Gesetz, Sanatana Dharma, steht über dem Tod

Oder, wie das I Ging sagt:

Es gibt Schlimmeres, als sein Leben zu geben um des Guten Willen

In der Vergänglichkeit alles Irdischen aber sehen wir

Die Vollkommenheit und Schönheit

Eines jeden Moments

 

Weg und weg

Es gibt keinen Weg für uns

Wir müssen uns jeder unseren eigenen Weg selber er-gehen

Weil wir ein jeder einzig-artig sind und unverwechselbar

Weil wir alle Vor-Reiter sind und Weg-Bereiter für das, was nach uns kommt

Alles, was wir tun oder denken, bleibt – irgendwo im Universum

Hat Wirkung,

die wir zwar nicht überblicken können –

Aber so eine ungefähre Vorstellung kann man sich schon davon machen, was sich wie auswirken könnte…

Wir sind wichtig

Aber nicht für uns selbst

Wir bleiben nicht

Wir sind hier ein paar Jahrzehnte und wenn wir wieder gehen,  gehen wir weiter, in ein anderes Leben, von uns bleibt nichts übrig –

Außer den Wirkungen unserer Taten und unseres Denkens

Da tragen wir Verantwortung für Alles

Insofern sind wir beides zugleich:

Unwichtig und nichtig

Und ungemein wichtig

 

Der Wolken-Atlas

Fünf Minuten Trailer für einen Drei-Stunden-Film,

bei dem einmal gucken kaum reicht…

Eine Geschichte über das Reifen und die Ent-Wicklung der Seele durch Raum und Zeit

Über die Bedeutsamkeit einer jeden Handlung,

die Möglichkeit der Veränderung

und – da ist sie wieder  ❤

Meine geliebte Liebe als die stärkste Kraft  🙂

… grad eben vor der Kunst der Worte und Klänge…

Witzig auch:

Halle Berry, Tom Hanks, Hugo Weaving und andere in jeder jeweils sechs bis sieben verschiedenen Rollen – Frauen als Männer und Männer als Frauen fröhlich gemischt 😉

„Alle Grenzen sind Konvention, die nur darauf warten, überwunden zu werden.“

Cloud Atlas

„Mein Leben reicht weit über meine Grenzen hinaus“

Jawoll  🙂

 

 

Haiku Love…32

Der Lauf des Lebens

Auf steigender Spirale

Es kommt geflogen

irgendwann begreift man es…

Wenn sich Menschen über etwas beschweren,

ist das in der Regel genau das, was sie wollen.